Jugendliche randalieren am Samstagmorgen
St. Martinus vorübergehend geschlossen

Greven -

Katholische Kirchen sind normalerweise tagsüber immer geöffnet. Doch jetzt muss die Grevener St. Martinus-Pfarrkirche für einige Tage schließen: Wegen Randale. Zwei Jugendliche haben offenbar am Samstagmorgen zwischen 7.45 und 10.30 Uhr in der Kirche getobt. Dort haben sie am Altar Kerzenleuchter umgeworfen und mit Wachs geschmiert.

Montag, 29.10.2018, 22:18 Uhr aktualisiert: 29.10.2018, 22:20 Uhr
Die St. Martinuskirche. 
Die St. Martinuskirche.  Foto: Herbert Runde

Außerdem brachen sie mit roher Gewalt die Tür zum Turm auf. Die Kirche könne deshalb derzeit nur während der Gottesdienstzeiten geöffnet werden, wurde den Gemeindemitgliedern am Sonntag eröffnet. Die Polizei schätzt den Schaden auf 1000 Euro.

Ein Besucher klagt in einer Mail an diese Zeitung: „Haben diese jungen Menschen vor nichts und niemand mehr Respekt? Die Kirchbesucher drückten eben ihr Entsetzen, aber auch ihre Traurigkeit aus.“

Wie Pastoralreferent Mathias Brinkschulte erklärte, ist die Schließung aber nur von kurzer Dauer: „Wir haben schon einen Schreiner da, der die Tür repariert.“ Nach der Reparatur werde die Kirche wieder zugänglich sein.

Die Täter wurden von Kameras aufgenommen. Sie seien gut zu erkennen gewesen. Zeugen melden sich unter ✆ 928-4455.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6154648?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686824%2F
Nachrichten-Ticker