Klausurtagung der CDU-Fraktion
Zuzüge aus Münster als Herausforderung

Greven -

Im Rahmen einer Klausurtagung haben sich die Mitglieder der CDU-Fraktion mit dem Thema „Chancen und Risiken einer wachsenden Stadt“ befasst.

Sonntag, 30.12.2018, 17:00 Uhr
Die CDU-Fraktion hat sich mit dem Thema „Chancen und Risiken einer wachsenden Stadt“ befasst.
Die CDU-Fraktion hat sich mit dem Thema „Chancen und Risiken einer wachsenden Stadt“ befasst. Foto: CDU

Vom Institut für Landes- und Entwicklungsforschung in Dortmund erläuterten Frank Osterhage und Paul Goede in ihrer Präsentation die Basis für die Chancen des Wachstums der Bevölkerung aber auch die Fragen nach den Risiken für ein Wachstum ohne Ende. Dabei zeigen die starken Zuzüge aus Münster, vor allem von Familien mit Kindern, dass sie in Greven ihre Wohnungswünsche gegenüber Münster zu kostengünstigeren Bedingungen verwirklichen können. „Dieser Zuwachs stellt aber auch hohe Anforderungen an Kindergärten, Schulen, Sport und weiteren Infrastruktureinrichtungen. Mit diesen Erwartungen sieht sich die Stadt immer stärker konfrontiert“, heißt es in einer Pressemitteilung der Christdemokraten.

   Über die Auswirkungen des Wachstums auf Flächenverbrauch, die Verkehrsentwicklung, das Einzelhandelsangebot und natürlich auch die städtischen Finanzen diskutierten die Mitglieder der CDU-Fraktion mit den Experten und mit dem Leiter der Stadtentwicklung Greven, Matthias Herding. Für die Kommunalpolitik seien die Daten und Fakten wichtige Entscheidungsgrundlagen für die weitere Entwicklung nach Art und Umfang der Stadt Greven.

   Alle Teilnehmer waren sich einig, dass diese Veranstaltung zu erheblichem Erkenntnisgewinn beigetragen hat. Jürgen Diesfeld, Fraktions-Vorsitzender, bedankte sich bei den sehr sachkundigen Teilnehmern aus Forschung und Stadtentwicklung.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6288046?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686824%2F
Nachrichten-Ticker