Bach-Konzert in Nordwalde
Wie am Neujahrstag 1735

Greven/Nordwalde -

Ein außergewöhnliches Konzert findet am 13. Januar in der St. Dionysius-Kirche in Nordwalde statt. Als zentrales Werk wird der vierte Teil von Bachs Weihnachtsoratorium zu hören sein.

Dienstag, 01.01.2019, 17:00 Uhr
Bei dem Projektchor sind auch Sänger aus Greven mit dabei, die in der Nordwalder St. Dionysius-Kirche auftreten.
Bei dem Projektchor sind auch Sänger aus Greven mit dabei, die in der Nordwalder St. Dionysius-Kirche auftreten. Foto: Privat

Das Konzertprogramm ist so gestaltet, dass es die Musik des historischen Festgottesdienstes rekonstruiert, wie sie am Neujahrstag 1735, dem Tag der Uraufführung dieses Teils des Weihnachtsoratoriums, erklungen sein mag, heißt es in der Ankündigung.

Bach hat die sechs Teile des Weihnachtsoratoriums für sechs verschiedene Gottesdienste geschrieben. Und in diesen Gottesdiensten wurde nicht nur jeweils eine Kantate musiziert, sondern noch eine große Zahl weiterer, zum Teil recht umfangreicher, und vor allen im Charakter unterschiedlicher Musik aufgeführt. Diese musikalische und liturgische Zusammengehörigkeit sollen in diesem Konzert erlebbar gemacht werden.

Musik von Bach in diesem Konzert unter anderem: Teil 4 des Weihnachtsoratoriums, Missa F-Dur BWV 233, Kantate „Wie schön leuchtet der Morgenstern“ BWV 1, Sanctus D-Dur BWV 238, Orgelmusik und Weihnachtschoräle zum Mitsingen. Das genaue Programm finden Interessierte unter www.kirchenmusik-nordwalde.de.

Seit 2008 werden fast im jährlichen Abstand große Chorprojekte durchgeführt. Neben bekannten Chorwerken (Die Schöpfung, das Weihnachtsoratorium, Carmina Burana) gab es immer wieder Programme jenseits des klassischen Mainstreams (Chichester Psalms, Ein Überlebender aus Warschau, The armed man). Jedes mal formiert sich der Chor neu, jedes mal ist es für den Chorleiter eine Herausforderung den Chor mit den Sängern, die kommen (und nur mit diesen Sängern ohne eingekaufte Verstärkung), neu zu formen und auf den Punkt vorzubereiten. Seit Ende Februar treffen sich die Sänger – darunter auch Grevener – zur wöchentlichen Probe. Solisten und Orchester kommen erst einen Tag vor der Aufführung dazu.

Bei dem Konzert spielt erstmals das „Barockorchester Münster“in Nordwalde. Die Musiker spielen auf Instrumenten der Barockzeit beziehungsweise auf detailgetreuen Nachbauten. Zum Beispiel sind ventillose Barockhörner zu bestaunen.

Vorverkaufsstellen für das Konzert sind die Buchhandlungen Cramer + Löw in Greven sowie „buch & mehr“ in Nordwalde.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6291329?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686824%2F
Nachrichten-Ticker