Kinderprinzen kommen aus einer prinzlichen Familie
Ein Haus voller Narren

Greven/Reckenfeld -

Das Geheimnis um den neuen Grevener Kinderkarnevalsprinzen ist gelüftet. Er heißt Justin Bußmann und wird gemeinsam mit seiner Schwester Philine den närrischen Nachwuchs regieren.

Dienstag, 22.01.2019, 10:00 Uhr aktualisiert: 22.01.2019, 12:50 Uhr
Die küftigen Kinderprinzen Philine und Justin (Mitte) mit Pünte Manuela und Prinz Christian I. im Kreis der Reckenfelder Karnevalisten. Rechts der Noch-Prinz Ben Keller und Prinzessin Ilona Weigel.
Die küftigen Kinderprinzen Philine und Justin (Mitte) mit Pünte Manuela und Prinz Christian I. im Kreis der Reckenfelder Karnevalisten. Rechts der Noch-Prinz Ben Keller und Prinzessin Ilona Weigel. Foto: ros

Bußmann? Moment mal, dieser Name tauchte doch erst gerade bei der Proklamation des Stadtprinzen auf.

Ja genau, die Pünte ist die Mutter der beiden Jungprinzen und heißt Manuela Bußmann. Der Vater der Kinder heißt Christian Muellmann und ist der amtierende Stadtprinz im Jubiläumsjahr der Emspünte.

Der prinzliche Nachwuchs durfte am Sonntag schon einmal im Rahmen einer großen Narrenschar die Prinzenmütze kurz vom noch amtierenden Kinderprinzen Ben Keller ausleihen.

Der kommt mit seiner Prinzessin Michelle Dabeck von der „Kgeht noch was“ und hat nur noch wenige Auftritte, bis er abdanken muss. „Die Prinzenmütze passt“, freut sich Ilona Weigel, die mit einem Team die närrische Kinderkarnevalsparty in der Reckenfelder Walgenbachsporthalle vorbereitet.

Was dort am 24. Februar abgehen wird, davon bekamen die Anwesenden schon einmal einen kleinen Vorgeschmack.

Die Re-Ka-Ge Tanzbande entführte mit einem Showtanz in „Alice im Wunderland“, und Solomariechen Annika Weiß überzeugte einmal mehr mit ihrem Gardetanz voller akrobatischer Einlagen. Eng war es schon, da oben im Café Mandala, „der neuen Residenz, die wir gestern eingeweiht haben“, so Emspüntenpräsident Udo Laufmöller. Der freut sich, dass die Emspünte zum 66-jährigen Jubiläum das Kinderprinzenpaar stellen kann.

Philine (11) und Justin (14) haben jedenfalls Lust auf ihr närrisches Amt.

Die beiden haben schon immer gerne am Karneval teilgenommen. „Am Straßenrand haben wir verkleidet gestanden, den anderen zugewunken und Bonbons gesammelt“, sagen die jungen Bußmänner.

Jetzt freuen sie sich darauf, dass sie beim Grevener Umzug selbst oben auf dem Wagen stehen und Bonbons werfen dürfen.

Doch bis dahin dauert es noch eine Weile, und Mitorganisatorin Ilona Weigel ist schon sehr gespannt, was sich die Beiden für ihre Amtseinführung einfallen lassen.

Philine geht da schon mal locker ran: „Schön, dass ihr alle da seid, wir freuen uns schon auf eine tolle Karnevalszeit mit Euch.“

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6337459?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686824%2F
Nachrichten-Ticker