Spurensuche nach einem kanadischen Piloten im Zweiten Weltkrieg
Vier Tage im Grevener Gefängnis gesessen

Greven -

Claudor du-Lude ist ein Spurensucher. Der Kanadier, der in Offenburg lebt, ist auf der Fährte eines Weltkriegs-II-Piloten, der im Februar 1945 mit seiner Typhoon Mk 1B bei Telgte notlanden musste.

Freitag, 25.01.2019, 11:39 Uhr aktualisiert: 25.01.2019, 17:24 Uhr
Claudor du-Lude auf Spurensuche im Münsterland.
Claudor du-Lude auf Spurensuche im Münsterland. Foto: bn

Der Mann hieß Andrew Magee, schlug sich durchs Gelände, bis er in Greven von Zivilisten festgesetzt wurde. Vier Tage, soviel weiß du-Lude, saß er im Gefängnis, dann begann eine lange Reise durch deutsche Gefangenenlager.

Hier muss es doch Spuren geben“, sagt der Kanadier bei einem Besuch in der Redaktion dieser Zeitung. Er sucht sie im Auftrag eines Freundes aus Ontario, John Martinello, der den Piloten als Kind kannte. Denn Andrew Magee überlebte den Krieg und starb 1990 im Alter von 68 Jahren.

Martinello, ehemaliger Soldat, heute Stadtrat in Brighton, Kanada, will ein Buch über die Erfahrungen des jungen Piloten schreiben – und seinen Weg verfolgen. Magee wurde mit 19 Jahren in den Krieg geschickt und war 23 Jahre alt, als er bei einer Angriffswelle der Britischen Luftwaffe RAF nahe Telgte notlanden musste. Das war am 3. Februar 1945. Vier Tage später wurde er nach Einträgen aus seinem Tagebuch in Greven festgenommen.

Für die Grevener Bevölkerung war es eine tragische Zeit. Am 8. Februar 1945 luden britische Bomber, die eigentlich den Kanal anvisiert hatten, ihre Bomben über der Stadt ab. Zehn Menschen starben, 27 Häuser und zwei Höfe und mehrere Textilfirmen wurden zerstört.

In dieser Zeit verzeichnen Lokalhistoriker etliche festgenommene Briten und Amerikaner, die sich aus abgestürzten Maschinen gerettet hatten. „Aber einen Magee habe ich nicht in meinen Listen“, sagt Dr. Detlef Dreßler, Mitautor einer Ortsgeschichte.

Zum Thema

Wer Erinnerungen an die Zeit hat, kann sich an unsere Redaktion wenden, redaktion.gre@zeitungsgruppe.ms, Tel. 02571/936870.

...
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6343422?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686824%2F
Nachrichten-Ticker