Stromausfall
Fehler bei Arbeiten am Netz

Greven -

Dumm gelaufen. Wenn ein Stromversorger sich selbst lahmlegt, muss das wohl ein Unfall gewesen sei. War es auch, am Freitagmorgen. Genau um 8.25 Uhr verabschiedeten sich vor allem im Grevener Norden Lampen, Radios, Kaffeemaschinen und Computer vom Netz und blieben auch fünf Minuten dabei.

Freitag, 08.02.2019, 15:22 Uhr
Ohne Strom kann man es sich mal so richtig kuschelig machen.
Ohne Strom kann man es sich mal so richtig kuschelig machen. Foto: dpa-tmn

„Bei Arbeiten am Stromnetz ist es zu einem Fehler gekommen, das führte zu einem kurzfristigen Spannungseinbruch“, sagte Andrea Lüke, Geschäftsführerin der Stadtwerke. 17 von 186 Trafostationen fielen aus. Allerdings war der Schaden auch schnell wieder behoben.

Wie gesagt: Es war hauptsächlich der Grevener Norden betroffen. Lüke schätzt, dass etwa zehn Prozent der Grevener Haushalte ohne Strom waren. „Und uns selbst hier an der Saerbecker Straße hat es auch erwischt.“

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6378172?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686824%2F
Nachrichten-Ticker