Geplante Forstarbeiten der Gemeinde
Noch mehr Bäume fallen

Metelen -

Im Nachgang von Baumkontrollen im Vorjahr kündigte die Gemeinde weitere Forstarbeiten an, die teils noch in diesem Frühjahr durchgeführt werden sollen.

Sonntag, 17.02.2019, 15:52 Uhr
Immer wieder müssen die Mitarbeiter des Bauhofs am Freistein Pflastersteine richten, die vom Wurzelwerk der Straßenbäume angehoben wurden.
Immer wieder müssen die Mitarbeiter des Bauhofs am Freistein Pflastersteine richten, die vom Wurzelwerk der Straßenbäume angehoben wurden. Foto: Dieter Huge sive Huwe

Am umfassendsten ist dabei sicherlich das Fällen von 25 Bäumen an der Straße „Zum Freistein“. 21 Baumhasel und vier Zierkirschen werden dort gefällt. Die Kommune spricht von einer „erheblichen Unfallgefahr“ im gesamten Wurzelbereich der Bäume durch hochgedrücktes Pflaster, wobei die Wurzeln teils schon auf Privatgelände wachsen. Im Bereich der Hausnummern 18 bis 30 stehen diese Bäume überdies auf der Trasse von Versorgungsleitungen. Störungen oder gar Rohrbrüche an Gas- und Wasserleitungen seien nicht auszuschließen. Die Bäume sollen deshalb bereits in diesem Frühjahr gefällt werden. Wiederanpflanzungen erfolgen zunächst im Rahmen von Ausgleichsmaßnahmen, heißt es im Rathaus. Auf der Straße selber mache dies erst Sinn, nachdem dort in den Jahren 2026/27 Kanäle und die Straße saniert worden sind.

Umfangreichere Forstarbeiten sind ebenfalls im Bereich Ochtruper Damm geplant. Einzelne Bäume oder Baumgruppen stehen daneben im Bereich Heeker Straße, Schöppingener Straße, Kurt-Schumacher-Straße, Wettringener Straße, Bagno­straße und Adenauer Straße auf der Liste des Bauamtes.               

Titel

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6397611?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686824%2F
Nachrichten-Ticker