Prinz Christian I. und Pünte Manuela haben die ganze Familie dabei
Karneval der Generationen

Greven -

Sie haben schon eine der längsten Karnevalssessionen hinter sich: Prinz Christian I. (Müllmann) und seine Frau und Pünte Manuela (Bußmann) hatten ein volles Familienprogramm. Denn die Kinder Justin und Philine sind auch noch als Kinderprinzen unterwegs. Mit der prinzlichen Familie sprach unser Redaktionsmitglied Günter Benning.

Freitag, 01.03.2019, 21:37 Uhr aktualisiert: 02.03.2019, 00:41 Uhr
Die Grevener Karnevalsfamilie in Zivil (v.l.): Kinderprinz Justin, Pünte Manuela, Nachwuchsstar Mats (2), Prinz Christian I. und Kinderprinzessin Philine.
Die Grevener Karnevalsfamilie in Zivil (v.l.): Kinderprinz Justin, Pünte Manuela, Nachwuchsstar Mats (2), Prinz Christian I. und Kinderprinzessin Philine. Foto: Günter Benning

Wie ist die Erfahrung als Prinz und Pünte?

Prinz Christian I. : Super. Das macht richtig Spaß. Die Zeit geht so schnell vorbei. Am Wochenende waren wir beim KaKiV, dann ging‘s zum Vosskotten, am Sandweg. Wir sind jetzt mittendrin.

Man muss mitmachen, es gibt da keine Entschuldigung. Schnupfen oder so was?

Pünte Manuela: Tja, ich war zwei Wochen etwas schlapp. Aber ich wollte trotz Grippe mitlaufen. Da war ich froh, abends wieder aufs Sofa zu kommen. Aber jetzt geht es wieder.

Das war wahrscheinlich der Karnevalsbazillus?

Die Steinbrücker Schiffermädchen tanzen akrobatisch

1/72
  • Foto: Günter Benning
  • Foto: Günter Benning
  • Foto: Günter Benning
  • Foto: Günter Benning
  • Foto: Günter Benning
  • Foto: Günter Benning
  • Foto: Günter Benning
  • Foto: Günter Benning
  • Foto: Günter Benning
  • Foto: Günter Benning
  • Foto: Günter Benning
  • Foto: Günter Benning
  • Foto: Günter Benning
  • Foto: Günter Benning
  • Foto: Günter Benning
  • Foto: Günter Benning
  • Foto: Günter Benning
  • Foto: Günter Benning
  • Foto: Günter Benning
  • Foto: Günter Benning
  • Foto: Günter Benning
  • Foto: Günter Benning
  • Foto: Günter Benning
  • Foto: Günter Benning
  • Foto: Günter Benning
  • Foto: Günter Benning
  • Foto: Günter Benning
  • Foto: Günter Benning
  • Foto: Günter Benning
  • Foto: Günter Benning
  • Foto: Günter Benning
  • Foto: Günter Benning
  • Foto: Günter Benning
  • Foto: Günter Benning
  • Foto: Günter Benning
  • Foto: Günter Benning
  • Foto: Günter Benning
  • Foto: Günter Benning
  • Foto: Günter Benning
  • Foto: Günter Benning
  • Foto: Günter Benning
  • Foto: Günter Benning
  • Foto: Günter Benning
  • Foto: Günter Benning
  • Foto: Günter Benning
  • Foto: Günter Benning
  • Foto: Günter Benning
  • Foto: Günter Benning
  • Foto: Günter Benning
  • Foto: Günter Benning
  • Foto: Günter Benning
  • Foto: Günter Benning
  • Foto: Günter Benning
  • Foto: Günter Benning
  • Foto: Günter Benning
  • Foto: Günter Benning
  • Foto: Günter Benning
  • Foto: Günter Benning
  • Foto: Günter Benning
  • Foto: Günter Benning
  • Foto: Günter Benning
  • Foto: Günter Benning
  • Foto: Günter Benning
  • Foto: Günter Benning
  • Foto: Günter Benning
  • Foto: Günter Benning
  • Foto: Günter Benning
  • Foto: Günter Benning
  • Foto: Günter Benning
  • Foto: Günter Benning
  • Foto: Günter Benning
  • Foto: Günter Benning

Prinz Christian: Ja, man sagte schon im Vorfeld, einmal in der Session wird man krank. Das gehört dazu.

Man ist als Prinzenpaar auch in der Nachbarschaft unterwegs?

Pünte Manuela: Freckenhorst war das weiteste.

Prinz Christian: Wir waren in Sinningen, in Sprakel, auch in Münster waren wir schon. Gestern zum Beispiel bei Westfalenfleiß.

Pünte: Nur bei der Prunksitzung „Westfalen haut auf die Pauke“ in der Halle Münsterland waren wir nicht. Da hatte unsere Tochter Geburtstag.

Wie sind die Reaktionen auf Eure Regentschaft?

Prinz Christian: Wir haben viel positive Resonanz bekommen. Vor allem auch, wie wir das machen. Wir haben ja drei Kinder und die beiden größeren regieren als das Kinderprinzenpaar Justin und Philine. Mats ist mit seinen zwei Jahren auch schon dabei.

Und morgens begrüßt man sich bei Euch mit Helau?

Manuela: Ja, die Kinder, die kennen das so. Die kriegen das gut hin.

Seid Ihr schon in Montargis gewesen?

Prinz Christian: Wir fahren im April für ein Wochenende mit der KG in die Partnerstadt. Da freuen wir uns schon drauf.

Muss man sich als Karnevalsregentenpaar frei nehmen?

Prinz Christian: Bisher eigentlich nicht. Aber während der Karnevalswoche mit Weiberkarneval, Rathaussturm und Karnevalsumzug, da haben wir uns natürlich frei genommen. Aber nur arbeitsfrei.

Am Freitag hattet Ihr Euren Prinzenball in Saerbeck. Konntet ihr den selbst mitgestalten?

Prinz Christian: Ja, wir freuen uns, dass diesmal Anna-Marie Zimmermann zu uns gekommen ist. Die haben wir mal durch Zufall im Flugzeug kennengelernt, da saß ich mit Matz neben ihr. Die fanden wir sehr sympathisch und die Musik fanden wir super.

Und dann geht es an diesem Wochenende dann richtig rund?

Prinz Christian: Heute geht es sofort weiter, morgens empfangen wir die Franzosen, dann ist um 14 Uhr die Schlüsselübergabe, abends ist die Prinzenproklamation bei der Re-Ka-Ge, dann am Sonntag fahren die Kinder noch nach Emsdetten und tragen sich ins Goldene Buch ein. Und nachmittags geht der Umzug los. Montags sind wir auch wieder unterwegs. Erst im Krankenhaus, dann in der Zeitungsredaktion.

Pünte Manuela: Dienstag ist noch Grünkohlessen und am Mittwoch gibt es dann Fisch.

Wie viel nimmt man zu bei dem ganzen Karnevalstreiben?

Prinz Christian: Das sehen wir dann später. Bisher habe ich es auch noch geschafft, zum Fußballtraining zu gehen.

Und die Pünte reitet noch?

Pünte Manuela: Im Moment komme ich nicht dazu – aber vielleicht wieder nach dem Karneval.

Nach der Saison ist vor der Saison?

Prinz Christian: Ja, erst geht es im April nach Montargis, dann haben wir im Mai unser großes Jubiläumskonzert im Ballenlager. Da kommen die Räuber aus Köln. Im Sommer ist unser Sommerfest mit einem Fußballspiel. Das ist auch eines unserer Gebote: Wir wollen ein Fußballspiel der Karnevalisten gegen die Schützen organisieren.

Ihr habt Eure elf Gebote schon längst aufgeschrieben. Was ist für Euch das wichtigste beim Karneval?

  Prinz Christian: Das Wichtigste ist, dass wir gemeinsam feiern. Dass die Erwachsenen die Kinder an unseren Karneval heranführen.

Werte Pünte, was sind denn eigentlich Ihre Aufgaben?

Pünte Manuela: So aus Spaß: Sockenkontrolle. Um zu sehen, ob die Narren die passenden Socken mit den KG-Logo anhaben. Ansonsten ist es ganz relaxed.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6434029?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686824%2F
Nachrichten-Ticker