Programm des Reckenfelder Treffs
Von Kaffeetreff bis Fatih Cevikkollu

reckenfeld -

Kulturelle Bildung lebt von Begegnungen, vielfältigen künstlerischen Praxen und dem Ausprobieren von neue Dingen. Diese Aussage ist auf der Facebookseite des Reckenfelder Treffs zu lesen. der stellt jetzt sein neues Programm vor.

Mittwoch, 06.03.2019, 06:01 Uhr aktualisiert: 06.03.2019, 06:20 Uhr
Ernst Reiling und seine Mitstreiter vom Reckenfelder Treff haben wieder ein buntes Programm zusammen gestellt
Ernst Reiling und seine Mitstreiter vom Reckenfelder Treff haben wieder ein buntes Programm zusammen gestellt Foto: Rosemarie Bechtel

Kulturelle Bildung lebt von Begegnungen, vielfältigen künstlerischen Praxen und dem Ausprobieren von neue Dingen. Diese Aussage ist auf der Facebookseite des Reckenfelder Treffs zu lesen. Seit der Gründung im März 1988 gab es immer wieder ein wechselndes Programm.

Nachdem der erste musikalische Kaffeetreff so gut angenommen wurde, wird es in diesem Jahr zwei weitere Angebote dazu geben. Der 2. Musikalische Kaffeetreff ist auf Juni terminiert.

Am 4. April können sich nicht nur Kinder auf eine klassische Kaspertheatervorführung freuen. „Ich habe Adolf Hortz mit seiner „Alt Westfälischen Puppenbühne“ in Greven gesehen. Die Kinder saßen dort mit staunenden Augen und voller Begeisterung vor der Bühne. Da dachte ich mir – das ist etwas für uns“, so Ernst Reiling, Vorsitzender des Reckenfelder Treffs.

Für einen Vortrag zu dem Thema „Mit den Kleinen groß werden, Sprachbildung im Kita-Alter“, konnte Professor Peter Conrady für den 23. Mai gewonnen werden. Der Sprachwissenschaftler ist dann um 20 Uhr im Deutschen Haus zu Gast.

Wer an einem Reckenfelder Fotospaziergang für Fortgeschrittene interessiert ist, sollte sich den 3. und den 6. Juli vormerken. Dann ist der Profifotograf Ulrich Gunka für einen Kursus Fotografie zu Gast.

Eine Fahrt zum Marta-Museum in Herford ist für Sonntag, 21. Juli, geplant. „Das Museum an sich ist schon Kunst“, so Reiling. Das Thema der Ausstellung, die dann dort zu sehen ist, heißt „Haltung und Fall – die Welt im Taumel“.

Freunde des Kabarett aufgepasst: Am 26. September ist Fatih Cevikkollu um 20 Uhr im Ballenlager zu Gast. Mit seinen satirischen und bissigen Beiträgen setzt sich der deutsch-türkische Theater-,Film- und Fernsehschauspieler seit Jahren auf der Bühne gegen Rassismus, Rechtsextremismus und Diskriminierung ein.

Ganz besonders freut es Reiling, das er noch einmal Professor Klaus Hurrelmann für einen Vortrag am 14 November um 18 Uhr im Grevener Ballenlager gewinnen konnte.

Die genannten Termine sollten sich Interessenten vormerken. Nähere Infos werden rechtzeitig in unserer Zeitung veröffentlicht.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6451151?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686824%2F
Nachrichten-Ticker