Bürgerverein installiert neue Sitzbänke
Für erholsame Pausen in der Natur

Reckenfeld -

Der Frühling ist da, also: Raus in die Natur, mit dem Rad oder zu Fuß. Egal, ob Alt oder Jung, ob aus Reckenfeld oder von Auswärts: Wer länger unterwegs ist, freut sich sicherlich über eine Rast- und Sitzmöglichkeit.

Samstag, 30.03.2019, 17:25 Uhr aktualisiert: 31.03.2019, 12:38 Uhr
Bei den Vorarbeiten für die Bank am Pättken zwischen den Blöcken A und B packten Mitglieder des Bürgervereins kräftig mit an – und nicht nur dort.
Bei den Vorarbeiten für die Bank am Pättken zwischen den Blöcken A und B packten Mitglieder des Bürgervereins kräftig mit an – und nicht nur dort. Foto: Rosemarie Bechtel

Für diese sorgt im Ort der Reckenfelder Bürgerverein. Aktuell hat der Verein mit Hilfe starker und geschickter Männer wieder zwei Bänke mit kleinem Tisch davor aufgestellt. Eine Bank befindet sich zwischen dem A- und dem B-Pättken (wird auch gelegentlich CDU-Pättken genannt). Das ist der Fußweg vom mittleren Teil des Wibbeltweges (in A) zur Wiesenstraße (in B) im Ort. Diese Bank wurde von Franz Schmitz und Jörg Seidel gesponsert.

Die zweite steht am Eingang zum Bolzplatz an der Steinfurter Straße und wurde von Fritz Hesse finanziert. Annika Stöcker hatte sich um die Genehmigungen gekümmert. Außerdem stehen jetzt an den Sitzgruppen Abfallbehälter, die von den Technischen Betrieben Greven (TGB) geleert werden – und zuvor von Passanten hoffentlich auch genutzt werden, damit es rundherum immer sauber ist. Ansonsten haben auch Re-Bü-Ve Mitglieder ein Auge drauf, dass das Umfeld gepflegt aussieht.

Wie immer waren vor dem Aufstellen einige Vorarbeiten wie Auskoffern und Befestigen des Untergrundes erforderlich. Hand in Hand klappte das erneut super.

Zum vierten Mal sorgte der Reckenfelder Bürgerverein mit einer Aktionen für Treffpunkte. Und wer schon einmal aufmerksam das nahe Umfeld der Bänke am Moorweg und am Kirchplatz angeschaut hat, wird feststellen, dass es dort auch schön blüht. Zu verdanken ist das dem Einsatz von Helmut Getta, der auch die Lore in der Ortsmitte bepflanzt und auch rund um die Lore für Farbe im Grün sorgt. Unser Ort soll schöner werden, das ist sein Ziel.

Eine weitere Bank ist am Max-Klemens-Kanal geplant. Der Weg entlang des Kanals soll von Münster bis Maxhafen als Radweg ausgebaut werden. „Für diese Bank suchen wir noch Sponsoren“, so der Re-Bü-Ve.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6505033?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686824%2F
Nachrichten-Ticker