Auftaktveranstaltung am 13. April im Kesselhaus
„Flash die Politik mit Deiner Idee“

Greven -

Was bewegt Jugendliche in Greven? Und wie können sie etwas gemeinsam bewegen? Um diese Fragen dreht sich eine Initiative der Abenteuerkiste, mit der jugendpolitisches Engagement in den Mittelpunkt gerückt wird.

Sonntag, 07.04.2019, 19:19 Uhr aktualisiert: 07.04.2019, 19:40 Uhr
Aktive der Abenteuerkiste und Bürgermeister Peter Vennemeyer als Schirmherr der Aktion fiebern der Auftaktveranstaltung entgegen.
Aktive der Abenteuerkiste und Bürgermeister Peter Vennemeyer als Schirmherr der Aktion fiebern der Auftaktveranstaltung entgegen.

Bei einer Auftaktveranstaltung am 13. April geht es zunächst darum, Jugendliche und Grevener Politiker zum Ideenaustausch an einen Tisch zu bringen.

In einer Stadt, in der die junge Bevölkerung stark zunimmt, mangelt es nicht an Themen, die Kinder und Jugendliche unmittelbar betreffen. Da geht es um die Schulentwicklung, aber auch Fragen der Freizeitgestaltung, des Sports und der Schaffung von Treffpunktmöglichkeiten. Während die Themen auf dem Tisch liegen, sind diejenigen, um die es geht, selten bis gar nicht in Entscheidungsprozessen einbezogen.

Das soll sich mit der Initiative „Flash die Politik mit Deiner Idee“ ändern. Jugendliche der Abenteuerkiste haben sich in den vergangenen Wochen auf den Weg gemacht, die Werbetrommel an den drei weiterführenden Schulen der Stadt zu rühren und Jugendliche als Mitstreiter zu gewinnen. Am 13. April erhalten sie die Gelegenheit, ihre Stimme zu erheben und Ideen zu entwickeln.

Den ganzen Tag über soll es darum gehen, miteinander ins Gespräch zu kommen, zu erfahren, wie Beteiligung in anderen Städten geübt wird und Verabredungen zu treffen, wie es über die Auftaktveranstaltung hinaus weiter gehen soll.

Mit am Tisch sitzen werden Politiker aus dem Grevener Rat. Fraktionsübergreifend haben sie bereits im Sommer vergangenen Jahres ihr Interesse und ihre Unterstützung für eine kinder- und jugendpolitische Plattform signalisiert. Schirmherr des Projekts ist Bürgermeister Peter Vennemeyer. Er ist begeistert von der Idee: „Ich finde, wir müssen es irgendwie hinbekommen, gerade auch Jugendliche direkt in politische Entscheidungen einzubeziehen. Damit sie sehen, dass es sinnvoll ist, sich für bestimmte Ziele in der Stadt einzusetzen. Und dass sie damit bei Politik und Verwaltung auch ankommen und gehört werden! Und wir müssen eben auch den vielen Jugendlichen Wege zur aktiven Beteiligung eröffnen, die keine Lust haben, sich auf die alt-herkömmliche Weise erst einer Partei anzuschließen, um im politischen Raum etwas zu bewegen.“

Zum Auftakt am 13. April, der um 10 Uhr im Kesselhaus beginnt, wird unter anderem das Projekt „Provinzhelden“ vorgestellt. Die „Provinzhelden“ sind ein vom Kreis Steinfurt entwickeltes Format, bei dem Jugendliche fit gemacht und unterstützt werden, ihre Interessen in der Politik und bei der Verwaltung zu vertreten. Von ihren Erfahrungen berichten außerdem Jugendliche aus Dorsten, die sich im gewählten Jugendgremium der Stadt engagieren.

Anmeldungen zur Veranstaltung am 13. April sind möglich über die Homepage der Abenteuerkiste.

 

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6524396?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686824%2F
Nachrichten-Ticker