Osterfeuer am Ostersonntag
Zwölf mal brennt es in der Emsstadt

Greven -

Am Ostersonntag wird wieder kräftig gefeiert in Greven. Insgesamt zwölf Osterfeuer sind angemeldet.

Sonntag, 21.04.2019, 11:10 Uhr aktualisiert: 21.04.2019, 11:30 Uhr
Zwölf Osterfeuer wurden angemeldet, elf dürfen auch stattfinden. Das Osterfeuer in Gimbte musste umgesiedelt werden und findet jetzt in der Nähe der Emsflutbrücke statt.
Zwölf Osterfeuer wurden angemeldet, elf dürfen auch stattfinden. Das Osterfeuer in Gimbte musste umgesiedelt werden und findet jetzt in der Nähe der Emsflutbrücke statt. Foto: Alfons Körbel

Die Kar- und die Ostertage sind die heiligsten Feiertage der Kirche. Mit Gottesdiensten wird dem Leiden, Sterben und der Auferstehung Christi gedacht. Am Ostersonntag gibt es die Tradition des Osterfeuers. Was nur wenige Christen wissen: Der Brauch des Osterfeuers ist germanisch-heidnischen Ursprungs.

In Greven wurden immer schon sehr viele Feuer entzündet, teilweise waren es 60 und mehr. Dem hat die Stadt aber einen Riegel vorgeschoben. Seit 2017 dürfen nur noch größere Vereine, Organisationen oder Kirchengemeinden den Brauch mit dem Feuer als öffentlich zugängliche Veranstaltungen durchführen.

Private Feuer im kleineren Kreis sind dagegen verboten. Neu ist auch, dass die Feuer schriftlich bei der Stadt Greven angemeldet werden mussten. Wichtiger Grund für die Neuregelungen ist, dass so besser überprüft werden kann, ob die Sicherheit beim Abbrennen der Feuer gewährleistet ist. Außerdem soll durch das Verbot der vielen kleinen, über das ganze Stadtgebiet verteilten „Privatfeuer“ auch die Feinstaubbelastung deutlich verringert werden.

Natürlich sollten alle Holzhaufen vor dem Entzünden noch einmal umgeschichtet werden. Damit sollen Tiere, die es sich in den Holzstößen bequem gemacht haben, verjagt werden.

Im Rathaus sind insgesamt zwölf Anmeldungen für Osterfeuer auf Grevener Gebiet eingegangen:

► Pfadfinderschaft St. Franziskus Reckenfeld, Ort: Am Ende der Adlerstraße gegenüber Hausnummer 47

► Schützenverein Greven-Westerode 1666 e.V., Ort: Am Mühlenbach, Ackerfläche gegenüber Hausnummer 16 und 26

► Ferienpark Westheide, Ort: Altenberger Straße 23

► Achtung, neuer Standort: Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Gimbte, Ort: Kiebitzheide, 100 Meter östlich der Autobahn 1 in Höhe der Emsflutbrücke

► Schützenverein Herbern 1739 e.V., Ort: Ackerfläche auf dem Grundstück Herberner Straße 11

► Kath. Kirchengemeinde Schmedehausen/Heimatverein Schmedehausen, Ort: Ackerfläche Ecke Schmedehausener Straße/Postdamm (Wuligmann), 20 Uhr

► Schützenverein Bockholt-Guntrup e.V., Ort: Guntruper Straße, auf dem Grundstück des Hofes Eiligmann (zwischen Eiligmann und Reckers)

► Schützenverein Vosskotten-Floth e.V., Ort: Ecke Hanseller Straße/Max-Klemens-Kanal (gegenüber Gaststätte Zum Vosskotten)

► DPSG Stamm St. Josef Greven, Ort: Elbinger Straße, Hof Berkenheide

► Schützenverein Aldrup 1588 e.V., Ort: Aldruper Brink 30, gegenüber der ehemaligen Gaststätte Aatal

► Schützenverein Wentrup e.V., Ort: Kroner Heide, Acker Ralf Uenigmann (Nähe Hof Tophoff Kaup in Richtung Hof Brune)

► Schützenverein Pentrup e.V., Ort: Hüttruper Straße 189, Ackerfläche Große Drieling

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6552161?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686824%2F
Nachrichten-Ticker