YouTuberin Enyadres im Kesselhaus
Hautnah mit ihrem Star

Greven -

YouTube – ein riesiger Hype. Vor allem bei den Jugendlichen. „Influencer“ sind ihre Stars. Enyadres ist eine von ihnen. Gerade einmal 19 Jahre ist sie alt und schon jetzt eines der bekanntesten Gesichter einer Generation.

Montag, 06.05.2019, 09:10 Uhr aktualisiert: 08.05.2019, 16:08 Uhr
Mit ihrem großen Star ein Foto machen, ist für viele Workshop-Teilnehmer das Highlight vom Wochenende.
Mit ihrem großen Star ein Foto machen, ist für viele Workshop-Teilnehmer das Highlight vom Wochenende. Foto: pin

Bekannt wurde sie auch durch kurze Videos, in denen sie zu einem Lied tanzt und so tut, als würde sie mitsingen, sogenannte TicTocs.

„Die Mädels himmeln sie an“, sagt Christina Tenger, die gemeinsam mit einigen Jugendlichen und „Enya“ einen Workshop gestaltet hat. Zwei Tage lang haben sie sich gemeinsam intensiv mit dem Thema „TicTocs“ auseinandergesetzt. Sie haben über Risiken gesprochen und über den Gute-Laune-Faktor der kurzen Filmchen. „Als Enya dazu kam, waren die Mädels super aufgeregt,“ beschreibt Tenger die Atmosphäre. Alles hätten die Teilnehmer des Workshops fragen können. „Sie wollten vor allem wissen, wie es ist, berühmt zu sein, was sie den ganzen Tag über so macht und was sie an ihrem Alltag auch mal nervt.“

Am Freitag hat sich die Gruppe im Hansaviertel getroffen, am Samstag dann in der Karderie. „Ich habe gefragt, ob sie sich um 10 Uhr wieder treffen wollen, alle haben ja gesagt“, lacht Tenger. Am Samstag ist die Gruppe wieder vollständig zusammen, um sich mit dem Thema „Mobbing“ zu beschäftigen und selbst kleine TicTocs aufzunehmen. Natürlich zu einem Lied von Enyadres.

Als Enyadres  dann „Bandit“ auf der kleinen Bühne live singt, sind die Teilnehmer aus Tengers Workshop total begeistert. Sie tanzen mit und filmen den Auftritt ihres Stars. „Das war toll für uns alle“, erzählt Tenger, „wir haben einen Star hautnah erlebt.“

Lena Schwabe vom Kesselhaus ist vom Programm begeistert. Den späten Samstagnachmittag habe sie mit Basteln und Fotografieren verbracht. „Gemeinsam mit einigen Jugendlichen haben wir Workshops vorbereitet und dann auch durchgeführt“, erzählt sie. Die Ideen und die Planung sei von den Jugendlichen ausgegangen. Jeder habe etwas finden können, ist sie überzeugt. „Wir haben Schmuck gebastelt und Accessoires für Fotos. Dann haben sich die Jugendlichen gegenseitig mit der Polaroidkamera fotografiert. Die Fotos konnten sie natürlich mitnehmen.“ Die Aktionen seien gut angenommen worden, alle hätten Spaß gehabt. Gebacken und gekocht wurde auch, sodass sich die Jugendlichen in der Küche austoben konnten.

Kesselhaus und Karderie kooperierten, um das Programm so auf die Beine zu stellen. Pauline Kaupmann sei mit ihrem Team von der Karderie für das Make-up der Mädchen zuständig gewesen. „Viele wollten sich schminken lassen, es war wirklich schön“, sagt Kaupmann. In einem weiteren Raum seien Wandtattoos gestaltet worden, die Ergebnisse können sich sehen lassen.

Highlight des Tages ist natürlich der Live-Auftritt von YouTuberin Enyadres, die in ihren Liedern den Jugendlichen Mut zuspricht und das Lebensgefühl von ihnen auf den Punkt bringt. Als sie das Lied singt, das sie als erstes geschrieben hat, gibt es kein Halten mehr. „Weil ich ein Mädchen bin“ lässt nicht nur die Mädchen tanzen.

Am Ende ihres Auftritts dürfen natürlich noch Fotos gemacht werden. Glücklich und stolz grinsen sie neben ihrem Star in die Handy-Kameras. „Das war toll“, strahlt ein Mädchen.

Glückliche Gesichter, erfüllte Träume und viel Kreativität – das ist das Ergebnis eines bunten Nachmittags.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6588770?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686824%2F
Nachrichten-Ticker