125, 65, 40 Jahre: Dreifach-Jubiläum bei den Stadtwerken
„Können Grevenern gratulieren“

Greven -

Nein, sie geizen hier nicht mit Geschenken – und das, obwohl’s als besondere Delikatesse zum Mittagessen schwäbische Maultaschen gibt: Schwimmen gehen für umme. Waffeln zum Sonderpreis hier, Gewinnspiele dort. Matschgarten und XXL-Haifisch-Rutsche für die Kleinsten.

Montag, 06.05.2019, 18:51 Uhr aktualisiert: 06.05.2019, 19:32 Uhr
Opa Oskar mit Handpuppenspieler Michael Schürkamp und Bürgermeister Peter Vennemeyer (v.l.) beim Jubiläumsakt.
Opa Oskar mit Handpuppenspieler Michael Schürkamp und Bürgermeister Peter Vennemeyer (v.l.) beim Jubiläumsakt. Foto: Stefan Bamberg

Keine Frage, die Stadtwerke geben so richtig einen aus zu ihrer Dreifach-Jubiläumsparty im Freibad: Seit 125 Jahren beliefern sie Greven mit Elektrizität, seit 65 mit Wasser, seit 40 mit Erdgas – und am Sonntag auch noch mit Kleinkunst und guter Laune.

„Eine große Laola-Welle!“, fordert Opa Oskar, der eine Handpuppe des Münsteraner Bauchredners Michael Schürkamp ist und froh, dass er so zuverlässig Strom, Wasser und eine warme Heizung hat.

Genau darauf laufen letztlich auch die offiziellen Festreden hinaus: „Wir können heute vor allem den Grevenern gratulieren“, meint Stadtwerke-Aufsichtsrat Dr. Uwe Meyer.

Zu einer öffentlichen Versorgung, an der es überhaupt gar nix zu meckern gebe – Beispiel Trinkwasser: „Was bei uns aus dem Hahn kommt, ist so gut – wir bräuchten eigentlich keins im Supermarkt zu kaufen“, betonen Meyer und Bürgermeister Peter Vennemeyer unisono.

Und während die beiden Herren verbal mit Kraneberger anstoßen, steht Andrea Lüke unter Strom. Die Stadtwerke-Chefin erinnert an die Gründung der „Grevener-Elektrizitäts-Gesellschaft mbH“ anno 1894 durch fünf lokale Fabrikanten, dank derer in einigen Straßen erstmals die Lampen aufleuchteten – zwei Jahre früher als in Dortmund, gar fünf vor Münster: „Das war Pionierarbeit“, bilanziert Lüke.

Heute gehe längst der ganzen Stadt ein Licht auf – relativ günstig und überdurchschnittlich umweltfreundlich.

Das RBO und das Blasorchester der Freiwilligen Feuerwehr aus Gimbte gratulieren trotzdem unplugged.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6593671?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686824%2F
Nachrichten-Ticker