André Bohmert führt in der dritten Generation den Fachmarkt für Boden, Wand und Fenster
Bodenständiges Unternehmen

Greven -

„Sie ist mir quasi in die Wiege gelegt worden“, sagt André Bohmert, wenn man ihn nach seiner beruflichen Laufbahn fragt. Schließlich führt der Grevener den Familienbetrieb in der dritten Generation.

Dienstag, 21.05.2019, 19:19 Uhr
Zwei Generationen eines „bodenständigen“ Grevener Unternehmens: Geschäftsführer André Bohmert mit seiner Frau Melanie und seine Eltern Marita und Günther Bohmert (v.l.n.r.) vor dem Firmensitz am Hansaring 139.
Zwei Generationen eines „bodenständigen“ Grevener Unternehmens: Geschäftsführer André Bohmert mit seiner Frau Melanie und seine Eltern Marita und Günther Bohmert (v.l.n.r.) vor dem Firmensitz am Hansaring 139. Foto: Pia Weinekötter

Gelernt hat der 46-Jährige seinen Beruf von der Pike auf: bevor er in das elterliche Unternehmen einstieg, das er seit 2013 als Geschäftsführer leitet, hat er beim renommierten Münsteraner Teppichhaus Jeggle die Ausbildung zum Einzelhandelskaufmann absolviert.

Lag bei seinem Opa Gustav Bohmert, dem Firmengründer, an der Saerbecker Straße noch der Schwerpunkt auf Sattlerei und Polsterei, so setzten seine Eltern Günther und Marita Bohmert 1980 beim Neubau am Hansaring 139 verstärkt auf den damals boomenden Teppichboden-Markt.

In den fast 40 Jahren haben die Bohmerts die Ausstellungs- und Lagerflächen kontinuierlich ausgebaut und können heute auf 1500 Quadratmetern alles für Boden, Wand und Fenster präsentieren.

Stand bei seinen Eltern noch die Frage im Vordergrund „Velour oder Schlinge?“, so ist das Angebot heute sehr viel umfangreicher geworden. „Designerböden sind heute der ‚durchgesetzte Trend‘ in der Kundschaft“, erklärt André Bohmert, „die großformatigen Planken vornehmlich im Landhausstil mit möglichst echt wirkender Holzstruktur sind wahre ‚Geräuschschlucker‘, langlebig und pflegeleicht.“

Teppiche, Tapeten und Teppichböden gehören natürlich nach wie vor zum Sortiment, ebenso wie das umfangreiche Angebot an Markisen: „Die Saison ist bereits gestartet, denn die Leute erinnern sich noch gut an den heißen Sommer im vergangenen Jahr“, erläutert Günther Bohmert.

Im Fensterbereich haben Plissees als Blendschutz oder als Sichtschutz für die dunkle Jahreszeit das ganze Jahr Saison. „Außerdem wird Insektenschutz verstärkt nachgefragt. Und unsere Kunden freuen sie sich, wenn sie auch das hier in Greven erhalten können und dafür nicht bis nach Münster fahren müssen.“

André Bohmert kennt seine Kundschaft ganz genau.

Wichtig ist den Bohmerts in ihrem Fachmarkt nicht nur die gute Warenpräsentation – „bei uns können die Kunden beispielsweise über große Flächen an Musterböden laufen und sich nicht nur ein kleines Musterstück im Katalog ansehen“ – sondern vor allem die gute und individuelle Beratung.

„Das ist das A und O für uns“, weiß André Bohmert, „deshalb gehört ein Termin beim Kunden zuhause immer zum Service: dort prüfen wir die häuslichen Gegebenheiten, machen das Aufmaß, können anschließend den Kunden individuell beraten und für ihn das bestmögliche Angebot erstellen.“

Ihm macht sein Beruf trotz Sechs-Tage-Woche und vielen abendlichen Kundenterminen nach wie vor viel Spaß. Besonders freut es ihn, wenn er wie vor ein paar Tagen per WhatsApp eine spontane Sprachnachricht vom Kunden erhält, der sich bei ihm bedankt.

Ob diese berufliche Laufbahn auch seinem 17-jährigen Sohn Jeremy und seiner 15-jährigen Tochter Vivien in die Wiege gelegt wurde, wird sich noch zeigen. „Die Entscheidung darüber können die beiden in ein paar Jahren selbst treffen, ob sie die vierte Generation im Unternehmen Bohmert werden wollen.“

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6629882?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686824%2F
Nachrichten-Ticker