Klassentreffen nach 60 Jahren
Viele alte Geschichten und zwei Filme von damals

Greven -

Zum Klassentreffen 60 Jahre nach Schulentlassung aus der Martini-Schule trafen sich die ehemaligen Schüler in der vergangenen Woche.

Mittwoch, 22.05.2019, 18:19 Uhr aktualisiert: 23.05.2019, 15:38 Uhr
23 ehemalige Schüler der Martini-Schule trafen sich nach 60 Jahren wieder. Beim Heimatverein schauten sie sich zwei alte Filme über Greven an.
23 ehemalige Schüler der Martini-Schule trafen sich nach 60 Jahren wieder. Beim Heimatverein schauten sie sich zwei alte Filme über Greven an. Foto: Privat

Zum Klassentreffen 60 Jahre nach Schulentlassung aus der Martini-Schule trafen sich die ehemaligen Schüler in der vergangenen Woche. Die Organisatoren Klaus Häder, Anton Lömke und Werner Teupe hatten zum fünften Klassentreffen eingeladen. 25 Einladungen wurden versandt. Davon haben 23 zugesagt. Den weitesten Weg hatte der ehemaliger Klassenkamerad Werner Huinink aus Berlin.

Treffen war um 16 Uhr beim Heimatverein. Ein großes Dankeschön richteten die Teilnehmer an Peter Döpker, der zwei Filme über „Aolt Greiwen“ zeigte. Viele Erinnerungen wurden wach. Immer wieder hörte man: Weißt du noch?

Gegen 18 Uhr wurde das Treffen in „Ottos Museumskneipe“ fortgesetzt. Mit einer Gedenkminute für alle fünf ehemaligen Klassenkameraden, die inzwischen verstorben sind, begann der Abend. Nach einem gemeinsamen Abendessen wurden noch einige Stunden in geselliger Runde verbracht. Jeder wusste etwas zu erzählen.

Werner Teupe: „60 Jahre ist eine lange Zeit wenn man sie vor sich hat. Wenn wir aber zurückblicken haben wir uns oft gefragt: Wo ist die Zeit geblieben?“

Schon jetzt freuen sich alle auf das nächstes Treffen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6631965?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686824%2F
Nachrichten-Ticker