Zuschuss für die Freilichtbühne Reckenfeld
5000 Euro für neue Beleuchtung

Reckenfeld -

Mit insgesamt 100 000 Euro unterstützt der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) in diesem Jahr 13 westfälische Freilichtbühnen und den Verband Deutscher Freilichtbühnen (Region Nord).

Dienstag, 09.07.2019, 19:15 Uhr aktualisiert: 09.07.2019, 19:30 Uhr
Ins rechte Licht gerückt: Die Beleuchtung ist bei Bühneninszenierungen von großer Bedeutung.
Ins rechte Licht gerückt: Die Beleuchtung ist bei Bühneninszenierungen von großer Bedeutung. Foto: Freilichtbühne

Auch die Freilichtbühne Reckenfeld erhält einen Zuschuss. Das hat der LWL-Kulturausschuss in Münster beschlossen. „Damit zeigen wir uns weiterhin als verlässlicher Partner der Bühnen mit Amateurtheaterspielbetrieb und fördern damit auch das ehrenamtliche Engagement der Spielvereine, das viele Familien in der Region erreicht“, betonte LWL-Kulturdezernentin Dr. Barbara Rüschoff-Parzinger.

Mit seinen insgesamt 17 Amateur-Freilichtbühnen habe Westfalen-Lippe im Vergleich zu anderen Regionen Deutschlands eine ungewöhnliche Dichte von Theatern in der freien Natur, so Rüschoff-Parzinger weiter.

Die „Münsterländische Freilichtbühne Greven-Reckenfeld“ erhält 5000 Euro, die für die Erneuerung der Beleuchtung vorgesehen sind.

Ab dem Jahr 2020 soll es statt der nun bewilligten 100 000 Euro für die westfälischen Bühnen 175 000 Euro geben. Seit 2005 gab es keine Erhöhungen – und das bei erheblich gestiegenen Bau- und Ausstattungskosten, heißt es in einer Mitteilung der grünen Fraktion in der Landschaftsversammlung Westfalen Lippe. Die Grünen haben sich nach eigenen Angaben bereits im vergangenen Jahr für die Erhöhung stark gemacht.

Pro Jahr besuchen 345 000 Besucherinnen und Besucher die Freilichtbühnen. Von den rund 3500 aktiven Spielern sind rund 1000 Kinder und Jugendliche.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6765733?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686824%2F
Nachrichten-Ticker