Suche mit Hubschrauber
Vermisster Senior steckt im Draht fest

Greven/Reckenfeld -

Ein Mantrailer-Hund scheiterte. Erst ein Hubschrauber half, als in Greven-Reckenfeld ein Mann vermisst wurde.

Dienstag, 23.07.2019, 15:36 Uhr aktualisiert: 25.07.2019, 15:43 Uhr
Der Mann wurde per Hubschrauber gesucht. 
Der Mann wurde per Hubschrauber gesucht.  Foto: Stefan Kiefer

Die Polizei und zahlreiche Helfer haben am Montag in Reckenfeld und Umgebung nach einem älteren Herrn gesucht. Der Mann war gegen 17 Uhr vermisst gemeldet worden, heißt es in einer Mitteilung der Polizei. Offenbar hatte er eine Einrichtung verlassen und war dann mit seinem Rollator in eine unbekannte Richtung gegangen. Die Suche nach dem dementen Mann blieb zunächst erfolglos. Auch ein Mantrailer-Hund konnte den Mann nicht ausfindig machen. Durch einen angeforderten Polizeihubschrauber konnte er dann geortet werden. Nachdem die Hubschrauberbesatzung ihre Feststellung in einem nicht weit entfernten, kleinen Waldstück in Reckenfeld gemacht hatte, setzte sich das „Bodenpersonal“ in Bewegung. Zu Fuß begaben sie sich dort hin und fanden den Mann auf seinem Rollator sitzend. Ein Fuß hatte sich in einem Stacheldraht verfangen, so dass er seinen Weg nicht hätte fortsetzen können.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6801614?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686824%2F
Nachrichten-Ticker