Aufruf an die Bürger
Stadt bittet um Wasserspenden

Greven -

Der heiße und trockene Sommer ist nicht nur für den Menschen anstrengend. Die andauernde Trockenheit macht auch Grevens Straßenbäumen heftig zu schaffen.

Donnerstag, 01.08.2019, 11:46 Uhr aktualisiert: 01.08.2019, 11:50 Uhr
Mitarbeiter der Technischen Betriebe sind dauernd unterwegs, um Pflanzen in der Stadt zu bewässern.
Mitarbeiter der Technischen Betriebe sind dauernd unterwegs, um Pflanzen in der Stadt zu bewässern. Foto: Günter Benning

Nach dem Hitzesommer 2018 und den sehr trockenen Monaten Juni und Juli des laufenden Jahres sind die Bäume stark gestresst, heißt es in einer Pressemitteilung der Stadt.

Die Stadt ruft daher dazu auf, Bäume in der eigenen Straße regelmäßig mit ausreichend Wasser zu versorgen.

So können Anwohner die Stadt in der aktuellen Situation aktiv unterstützen. „Schon heute kümmern sich viele Bürgerinnen und Bürger – nicht nur in den Sommermonaten – um das öffentliche Grün in ihrer Straße“, stellt der Leiter der Technischen Betriebe Aloys Wilpsbäumer anerkennend fest.

Schon ein paar große Gießkannen pro Baum pro Woche helfen den Bäumen. Jeden Tag ein wenig Wasser bringt den Bäumen dagegen wenig, denn die kleinen Wassermengen kommen nicht bei den Wurzeln an. Zudem nimmt das Risiko von Pilzen bei dauerhafter Nässe zu.

Die beste Zeit zum Wässern sei morgens oder spät am Abend. Die Bäume sollten nicht zu nah am Stamm gewässert werden. Bäume sind wichtige CO-Speicher und Schattenspender, die für das Klima von großer Bedeutung sind. Bäume spenden in der Sommerhitze Schatten und senken durch die Verdunstung die Umgebungstemperatur. Außerdem produzieren sie Sauerstoff und sorgen für bessere Luft.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6818630?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686824%2F
Nachrichten-Ticker