Der oscargekrönte Film „La La Land" wird gezeigt
Ein cineastischer Abend am Beach

Greven -

Kino gibt es in Greven schon lange nicht mehr. Das ändert sich demnächst. Denn am 20. August gibt es Freiluft-Kino am Beach

Freitag, 02.08.2019, 23:34 Uhr aktualisiert: 02.08.2019, 23:40 Uhr
Hauptdarsteller des Films: Emma Stone und Ryan Gosling, hier beim wilden Tanz.
Hauptdarsteller des Films: Emma Stone und Ryan Gosling, hier beim wilden Tanz. Foto: lalaland-film.de

Früher gab es mal vier Kinos in Greven. Aber: Die sind alle weg. Und die Pläne für einen Supermarkt mit Kino auf dem Rathausplatz Anfang des Jahrtausends sind ebenfalls längst in der Schublade verschwunden und vergilbt. Nun, es gibt da noch das Gemeinschaftsprojekt von Efi und Heimatverein. Das bietet einmal im Monat einen Kinofilm an. Aber: Am 20. August gibt es wieder eine richtig große Kinovorstellung in Greven. Am Beach wird im Rahmen der Aktion „Filmschauplätze 2019“ der sechsfach oscargekrönte Film „La La Land" gezeigt – sozusagen umsonst und draußen.

Die Idee ist wohl schon ein bisschen älter. „Im Jahr 2016 gab es da erste Kontakte“, erinnert sich Werner Peters vom Skulpturen-Projekt. Er hatte damals Kontakt aufgenommen mit Anna Fantl von der Filmstiftung NRW, die das Projekt Filmschauplätze NRW organisiert.

Das findet in diesem Jahr zum 22. Mal statt. „Im ersten Jahr waren wir nur an fünf orten“, erinnert sie sich. In diesem Jahr sind es 19. Und diesmal ist auch zum ersten Mal Greven dabei. „Wir wollen Menschen, vor allem junge Menschen vor die Leinwand locken, vor allem auch die, die sonst nicht so viel mit Kino anfangen können.“ Es sei doch immer wieder schön zusammen einen Film zu schauen. „Das ist ein ganz anderes Erlebnis als zu Hause auf dem Sofa etwas zu schauen“, so Fantl.

Für dieses Projekt suche man besondere Orte aus. „Der Beach in Greven ist für so etwas natürlich fantastisch“, sagt Elisabeth Levering-Ekens, die die monatlichen Kinoabende in der Alten Post mitorganisiert.

Der Film sei, so Fantl, ein Höhepunkt, aber nicht der alleinige. „Unser Konzept ist es einen Film an einem passenden Ort zu zeigen.“ Viele Zuschauer reisten inzwischen zu den verschiedenen Veranstaltungsorten, um die Filme zu schauen, aber auch um die Orte kennen zu lernen. „Das werden jedes Jahr mehr.“

Am Dienstag, 20. August, geht es um 18.30 Uhr los. Da gibt es zunächst Führungen auf dem neu gestalteten Skulpturenpfad am Emsdeich, dann bringen Mitglieder der Freilichtbühne einige Highlights des Programms auf die kleine Bühne vor der Leinwand. Und mit Beginn der Dunkelheit wird es dann auf der 40 Quadratmeter großen Leinwand cineastisch. Nach dem Kurzfilm „The Wave“ wird „großes musikalische Gefühlskino“ gezeigt. Für Essen und Trinken ist natürlich gesorgt. Veranstalter ist Grevener Marketing, finanziert wird das Ganze zur Hälfte mit Mitteln der Film- und Medien-Stiftung NRW und mit Hilfe von Sponsoren. Für die Zuschauer ist das Ganze kostenlos.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6822908?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686824%2F
Nachrichten-Ticker