25 Jahre Brief- und Paketzentrum
Torte, Torwand und Tischkicker

Reckenfeld -

25 wird man nur einmal – für die „Post-Niederlassung Betrieb Münster“ mit Sitz in Reckenfeld allemal ein Grund zum Feiern. Ein doppelter noch dazu. Sowohl das Brief- als auch das Paketzentrum blicken auf eine jeweils 25-jährige Geschichte am Standort zurück.

Montag, 02.09.2019, 11:45 Uhr aktualisiert: 02.09.2019, 12:00 Uhr
Niederlassungsleiter Ingo Kutsch (kleines Bild links) und Moderator Helge Falkner begrüßten die Gäste in der „DHL-Lounge“.
Niederlassungsleiter Ingo Kutsch (kleines Bild links) und Moderator Helge Falkner begrüßten die Gäste in der „DHL-Lounge“. Foto: Oliver Hengst

„Vor 25 Jahren war hier noch Acker“, sagte Postler Helge Falkner, der durchs Bühnenprogramm führte. Anlässlich des Geburtstages gab es unter anderem eine riesige – natürlich postgelbe – Torte und ein vielstimmiges „Happy Birthday“.

Die Post wollte sich aber nicht nur selbst feiern, sondern vor allem ihre Mitarbeiter. Das sind im Bereich der Niederlassung immerhin rund 5000. Und sie alle waren eingeladen, einen informativen und unterhaltsamen Tag zu erleben. „Uns geht es auch darum, dass die Familien mal sehen können, wo Mama oder Papa arbeiten“, sagte Niederlassungsleiter Ingo Kutsch. Zudem wolle man den Mitarbeitern „aus der Fläche“ die Gelegenheit geben, sich die Abläufe in der Zentrale anzusehen. Führungen durchs Brief- und durchs Paketzentrum, natürlich im laufenden Betrieb, gehörten daher zum Programm. Derartige Einblicke sollen laut Kutsch das „gegenseitige Verständnis“ der Kollegen für die Arbeit des jeweils anderen fördern.

Post: Mitarbeiterfest zum 25-Jährigen

1/29
  • Foto: Oliver Hengst
  • Foto: Oliver Hengst
  • Foto: Oliver Hengst
  • Foto: Oliver Hengst
  • Foto: Oliver Hengst
  • Foto: Oliver Hengst
  • Foto: Oliver Hengst
  • Foto: Oliver Hengst
  • Foto: Oliver Hengst
  • Foto: Oliver Hengst
  • Foto: Oliver Hengst
  • Foto: Oliver Hengst
  • Foto: Oliver Hengst
  • Foto: Oliver Hengst
  • Foto: Oliver Hengst
  • Foto: Oliver Hengst
  • Foto: Oliver Hengst
  • Foto: Oliver Hengst
  • Foto: Oliver Hengst
  • Foto: Oliver Hengst
  • Foto: Oliver Hengst
  • Foto: Oliver Hengst
  • Foto: Oliver Hengst
  • Foto: Oliver Hengst
  • Foto: Oliver Hengst
  • Foto: Oliver Hengst
  • Foto: Oliver Hengst
  • Foto: Oliver Hengst
  • Foto: Oliver Hengst

Obendrein erwartete die Mitarbeiter und ihre Familien auch jede Menge Unterhaltung. „Uns ist es einfach wichtig, auch mal Danke zu sagen“, betonte Kutsch, der am Sonntag im legeren Freizeitdress jede Menge Hände schüttelte.

Die neue Kombi-Zustellbasis, die in Kürze in Betrieb genommen wird, bildete das Zentrum der Feier. Von dort aus strömten die Mitarbeiter (Kutsch: „Wir rechnen heute mit 3000 über den Tag verteilt“) aus, um das weitläufige Gelände und die vielen Angebote zu erkunden. Unter anderem stellten sich Kooperationspartner vor. Dazu zählt auch der Verein „Herzenswünsche“, der laut der Vorsitzenden Wera Röttgering seit Jahren gut mit der Post zusammenarbeitet, sprich: von ihr finanziell unterstützt wird. Auch aktuell wieder. Bei einer laufenden Mitarbeiterbefragung will die Post pro Teilnehmer einen Euro an Herzenswünsche spenden. Zahlreiche Spiel- und Sportangebote rundeten das Programm des Familientages ab.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6891551?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686824%2F
Nachrichten-Ticker