Contra
Geld klüger einsetzen

Selbst als Radfahrer geht mir das zu weit: Über zwei Millionen Euro für einen Radweg irgendwo im Nirgendwo – das Geld kann, nein: muss man klüger einsetzen. Anregungen gefällig? Radwege, die in schlechtem Zustand sind (Bahnhofstraße Reckenfeld) oder einfach enden (Hinter der Lake/ Lindenstraße); gefährliche Passagen, die dringend entschärft gehören (etwa Kardinal-von-Galen-Straße und Münsterstraße); und nicht zu vergessen: die ärgerliche Ampelschaltung entlang der Nordwalder Straße, die in keinster Weise auf Radfahrer abgestimmt ist. Sinnfreie Rotphasen bremsen Radfahrer aus, Hauptsache der motorisierte Verkehr läuft. Würden Baustellen wie diese bearbeitet, würden viele, viel mehr als am Kanal, profitieren.

Dienstag, 03.09.2019, 16:51 Uhr
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6898540?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686824%2F
Nachrichten-Ticker