Rührender Abschied für Vicki Bläsius / Bianca Friedenberg wird Nachfolgerin
„Bloß nichts Trauriges!“

Reckenfeld -

Am Ende ist sogar das letzte Rätsel gelöst: Fast auf den Kopf 22 Jahre lang war Viktoria Bläsius – die alle, die am Sonntag gekommen waren, nur Vicki nennen – Gemeindesekretärin.

Dienstag, 08.10.2019, 08:35 Uhr aktualisiert: 09.10.2019, 16:54 Uhr
Vicki Bläsius (links) geht nach 22 Jahren in den Ruhestand – Bianca Friedenberg (rechts) wurde feierlich als Nachfolgerin präsentiert. Pfarrer Uwe Völkel erlebte den Sonntag also mit einem lachenden und einem weinenden Auge.
Vicki Bläsius (links) geht nach 22 Jahren in den Ruhestand – Bianca Friedenberg (rechts) wurde feierlich als Nachfolgerin präsentiert. Pfarrer Uwe Völkel erlebte den Sonntag also mit einem lachenden und einem weinenden Auge. Foto: Stefan Bamberg

Pfarrer Uwe Völkel wollte das dann nämlich doch noch genau recherchiert wissen, ehe er jene Frau verabschiedete, die evangelisches Leben in Reckenfeld wie kaum eine andere geprägt hat.

„Tschüss, Vicki!“, sagten in der Erlöserkirche viele, viele Weggefährten. Zwei ganz besonders langjährige – Jessica Böker von der Jugendarbeit und Norwegen-Teamer-Dino Hanno Ohletz – sprachen die Fürbitten für die gerührte Ruheständlerin in spe.

Die zudem gleich mehrfach überrascht wurde: von ihren Norwegen-Miturlaubern, die sie in nahezu sämtlichen Freizeit-Outfits der vergangenen 13 Jahre empfingen. Vom Kirchenchor, der ihre Liederwünsche erfüllte. Von einem köstlichen Büfett – inklusive der womöglich ersten Kürbissuppe aller Zeiten, die super schmeckte.

Alle bemühten sich so, Bläsius‘ Wunsch zum Abschied zu erfüllen: „Bloß nichts Trauriges!“ Was ja aber auch einfach nicht recht passen würde für eine wie sie: „Mit Humor, Freundlichkeit – und gerne mal einem flotten Spruch“, sei sie den Menschen begegnet, resümierte Uwe Völkel.

Vor allem jedoch stets mit Kompetenz und der Extraportion Insider-Wissen: Was wann abging zwischen Kirche und Konfi-Café, wer wofür zuständig war, wie was funktionierte – nicht verzagen, Vicki fragen! Ihr Chef, der zu einem Freund wurde, fasste zusammen: „Du warst eine gute Seele der Gemeinde, Dein Büro ein Kommunikationszentrum.“

In dem selbstredend mit neuem Personal weiter kommuniziert wird: Bianca Friedenberg erhält Schlüssel, Telefon und Bläsius‘ – Achtung, Ironie – heiß geliebten PC.

Bis Ende des Monats arbeiten Vorgängerin und Nachfolgerin noch gemeinsam. Danach übernimmt Friedenberg – die aufgrund ihres Engagements in der Jugendarbeit bereits ein bekanntes Gesicht am Moorweg ist – alles von A wie Abrechnung bis Z wie Zettelbox.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6985871?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686824%2F
Nachrichten-Ticker