Ehering: Nach 44 Jahren Besitzer gesucht
Eine güldene Überraschung

Greven/Havixbeck -

Eine verrückte Geschichte: Ein Mann findet einen Ehering, den ein Grevener vor 44 Jahren verloren hat. Aber: Er weiß den Namen nicht und sucht ihn deshalb.

Samstag, 19.10.2019, 18:10 Uhr aktualisiert: 19.10.2019, 18:40 Uhr
Um diesen goldenen Ehering geht es. Der Ring ist aus 585er Gold, in der Ringschiene ist nur „UB“ eingraviert.
Um diesen goldenen Ehering geht es. Der Ring ist aus 585er Gold, in der Ringschiene ist nur „UB“ eingraviert. Foto: Frank Vogel

Vermutlich wird der Mann aber mal so richtig Theater mit der Chefin bekommen haben. Denn da reagieren Frauen oft sehr empfindlich, wenn der Mann seinen Ehering verschlampt. Ob die Ehe vielleicht sogar gescheitert ist? Oder haben die beiden inzwischen die Goldene Hochzeit gefeiert? Oder war das mit dem Ring gar Absicht? Wer weiß das schon. Klar ist nur: Der Ehering ist nach 44 Jahren wieder aufgetaucht. Eine irre Geschichte.

Von vorne: 1975 war Clemens Gülker mit seiner Familie von Münster nach Havixbeck gezogen. Vorher hatten die Gülkers sich bei Möbel Peters in Greven eine neue Küche ausgesucht. Möbel Peters kennen wohl nur noch die alten Grevener. Das Möbelgeschäft war gegenüber dem Möbelhaus Ottenjann angesiedelt, da, wo heute der Lidl steht. „Das war damals ein Möbelhaus mit einem guten Ruf“, erzählt Gülker. Im Oktober bauten zwei Peters-Mitarbeiter die Küche auf. Dabei mussten die Schränke für die Spüle und den Kühlschrank fest zusammen geschraubt werden. „Das ging damals irgendwie nicht anders“, erinnert sich der Havixbecker.

15 Jahre ist es dann her, da bekam die Familie Gülker eine neue Küche. Die zusammengeschraubte Kühlschrank-Spülen-Kombi wanderte in den Partykeller, wo die Kinder gerne feierten. „Die sind inzwischen aus dem Haus und wir haben uns entschieden, den Partykeller zu entrümpeln.“ Und da passierte es. Als Clemens Gülker Spülen- und Kühlschrank-Schrank auseinander brach, klingelte es. Auf dem Boden lag – ein Hochzeitsring.

Und jetzt hat Clemens Gülker ein Problem. „Das Möbelhaus Peters gibt es nicht mehr, ich kann niemanden fragen, wer die Arbeiter von damals gewesen sind.“ Und deshalb hat er sich in Greven bei der Tageszeitung gemeldet. „Vielleicht meldet sich ja jemand.“

Der Ring ist aus 585er Gold, in der Ringschiene ist nur „UB“ eingraviert und sonst nichts.

Zum Thema

Weiß jemand, wem der Ring gehört? Und hat dies sogar der Besitzer gelesen? Einfach eine Mail unter redaktion.gre@zeitungsgruppe.ms schreiben

...
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7008510?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686824%2F
Nachrichten-Ticker