Make IT-Tag: Von BeeBots bis zu 3D-Druck
Chinesen besuchen Grevens Stadtbibliothek

Greven -

Nach einer längeren Pause können Besucher am Samstag von 10 bis 13 Uhr in der Stadtbibliothek wieder Roboter programmieren, Geschichten mit Green-Screen und Trickfilm drehen, Figuren für den 3D-Drucker programmieren, malen, rechnen und mehr mit digitalen Tools ausprobieren.

Mittwoch, 06.11.2019, 10:29 Uhr aktualisiert: 06.11.2019, 10:50 Uhr
Die Bücherei ist digital.
Die Bücherei ist digital. Foto: Stadtbibliothek

Diesmal wird auch eine Delegation von chinesischen Lehrerinnen und Lehrern zu Gast sein. Die Grundschullehrer aus China sind auf Einladung des Zentrums für Lehrerbildung der Westfälische Wilhelms-Universität Münster im Münsterland zu Gast und informieren sich über MINT-Angebote, heißt es in einer Pressemitteilung.

Besonders für Familien wird viel geboten, denn die einzelnen Stationen sprechen unterschiedliche Altersgruppen an. Die einfachen BeeBots sind kleine Bodenroboter für Kinder ab fünf Jahren, Thymios werden in den weiterführenden Schulen genutzt, Figuren mit dem 3D-Drucker zu erstellen ist etwas für Jugendliche und Erwachsene.

Alle, die auf der Suche nach einem geeigneten Weihnachtsgeschenk sind, können hier verschiedene Roboter und Systeme ausprobieren und sich informieren.

Viele Kinder haben in den letzten Wochen mit ihren Schulklassen einzelne Angebote kennen gelernt. Am Make IT-Tag können sie Freunden und Familie zeigen, was es gibt und wie es geht. Dabei sind auch diesmal wieder Ozobots. Sie lassen sich über aufgezeichnete Linien und Farbcodes programmieren. Experten können die kleinen Kugelroboter auch über ein Tablet ans Laufen bringen und zum Beispiel mit den Ozobot Evos Golf spielen.

Thymios werden in der Schule ab Klasse 5 genutzt. Über einen Laptop kann man die verschiedenen Sensoren des Thymios ansprechen und damit knifflige Aufgaben lösen oder nur einen Rennparcours fahren.

Geschichten lassen sich mit Filmen erzählen. Dafür stehen am Make IT-Tag mehrere Trickfilmstationen bereit. Und Besucher jeglichen Alters lassen sich gerne mit einem Green Screen in andere Welten beamen. Fotos und Filme vor berühmten Bauwerken oder mit wilden Tieren können so erstellt und an die eigene Adresse verschickt werden. Vielleicht hat auch jemand Interesse mit dem Green Screen ein Bild für die eigene Weihnachtspost zu erstellen?

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7044624?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686824%2F
Nachrichten-Ticker