Themenwoche Märchen im Gertrudenstift
Hänsel und Gretel im Wohnheim

Grteven -

„Es war einmal…“ So beginnen viele Märchen. Für viele Menschen ist das eine liebgewonnene Kindheitserinnerung. So auch für die Bewohner des Seniorenwohnheims St. Gertrudenstift. Deshalb stand dort jetzt alles unter dem Motto „Märchen“.

Montag, 11.11.2019, 20:31 Uhr aktualisiert: 11.11.2019, 20:40 Uhr
Themenwoche Märchen im Gertrudenstift – nicht nur Senioren, sondern auch die Kinder hatten daran ihr Vergnügen.
Themenwoche Märchen im Gertrudenstift – nicht nur Senioren, sondern auch die Kinder hatten daran ihr Vergnügen. Foto: Pia Weinekötter

„Erinnerungen an früher werden geweckt, Kindheitserinnerungen ausgetauscht und so Gespräche angeregt“, erklärt Betreuungsassistentin Nicole Dos Santos Loureiro die Zielsetzung der Themenwoche, „wir versuchen, den Bewohnern schöne Momente zu schenken.“

Mehrmals im Jahr organisiert das Betreuungsteam des Gertrudenstiftes jahreszeitlich passende Themenwochen. Die aktuelle Woche stand unter märchenhaften Vorzeichen. Im Vorfeld hatten die Bewohner den hauseigenen Eiswagen liebevoll mit selbst gebastelten Knusperhäuschen und toller Deko in einen Märchenwagen umgestaltet.

Am Montag trafen sich jung und alt mit der Puppenspielerin Marliese von Burchard, die sehr einfühlsam mit Handpuppen die Geschichte „Dr. Nektarine sucht und findet“ interpretierte. Die Kinder der St. Martinus-Kindertagesstätte waren der Einladung der Senioren gerne gefolgt, schließlich kennt man sich. „Wir treffen uns regelmäßig ein Mal im Monat mit den Kindern zum gemeinsamen Singen“, freut sich Nicole Dos Santos Loureiro über diese langjährige Kooperation.

Der Dienstag stand ganz im Zeichen des Fühlens, Schmeckens und Riechens. Die Senioren saßen an Tischen mit duftenden Zweigen. Es gab leckeren Pfefferminz-Tee, während die ehrenamtliche Erzählerin Elke Hülskötter viele Geschichten rund um Pfefferminz, Immergrün und Blätter wob. „Ein großes Danke-schön an unsere vielen ehrenamtlichen Helfer, die unsere Arbeit immer so gut unterstützen“, betont Betreuungsmitarbeiterin Nicole Szeremet.

Neben den weiteren täglichen im Erdgeschoss stattfindenden Aktionen wie einem Märchenfilm, einer Geschichtenerzählerin und dem Märchenspiel der Kindergartengruppe Wunderfritz ging es auch auf den einzelnen Wohnbereichen märchenhaft zu.

„Passend zur Geschichte vom dicken fetten Pfannekuchen hat Marietta Tophoff mit ihrem Kochwagen gemeinsam mit den Bewohnern leckere Pfannekuchen gebacken“, hob Betreuungsmitarbeiter Andre Kappel diesen Höhepunkt auch für immobile Bewohner hervor.

Eine märchenhafte Woche geht damit langsam zu Ende und die Bewohner können sich schon auf die bevorstehenden adventlichen Aktionen freuen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7059081?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686824%2F
Nachrichten-Ticker