Löschzug Westerode übt den Ernstfall
Brand in der Schreinerei

Greven -

Gottseidank nur ein Test: Der Löschzug Westerode übte den Brand einer Schreinerei.

Dienstag, 03.12.2019, 20:00 Uhr
Aufstellung des Löschzugs Westerode vor dem Einsatz – im Stadtgebiet soll es einen Paralleleinsatz geben, so das Szenario für die Übung.
Aufstellung des Löschzugs Westerode vor dem Einsatz – im Stadtgebiet soll es einen Paralleleinsatz geben, so das Szenario für die Übung. Foto: Feuerwehr

Zwei Einsätze zur gleichen Zeit. Das stellt die Feuerwehr auf die Probe. Am Samstag fand die jährliche Herbstübung des Löschzuges Westerode statt. Es wurde angenommen, dass es zu einem Paralleleinsatz im Stadtgebiet gekommen ist und der Löschzug Westerode den Grundschutz für das Stadtgebiet sicherstellt.

Zu diesem Zeitpunkt kam es zu einem fiktiven Brand in der Schreinerei Markus Holtmann an der Gutenbergstraße. Als die Einsatzkräfte des Löschzuges Westerode eintrafen, war die Holztrocknungsanlage des Betriebes schon komplett verraucht. Die Erkundung durch den Einsatzleiter Matthias Melchers ergab, dass noch zwei Menschen in dem Brandraum vermisst würden. Daraufhin wurde sehr schnell eine Menschenrettung unter schwerem Atemschutz eingeleitet.

Der vorgehende Trupp konnte die vermissten Personen schnell auffinden und aus dem Brandraum retten. Zeitgleich wurde eine Riegelstellung mit einem B-Rohr und mehreren C-Rohren eingeleitet, um ein Ausbreiten der Flammen zu verhindern. Nach 30 Minuten konnte der Einsatzleiter „Feuer aus“ melden.

Die Übung wurde vom Bürgermeister Peter Vennemeyer, dem Leiter der Feuerwehr Sebastian Greufe, dem Leiter der hauptamtlichen Kräfte Michael Koordt und den Ehrenwehrführern Josef Hardes, Tönne Herting, Jochen Schafenberg und Werner Keller abgenommen.

Bei der anschließenden Erbsensuppe fand die Manöverkritik im Gerätehaus des Löschzuges statt. Löschzugführer Thorsten Jarvers bedankte sich bei Markus und Elke Holtmann für das Bereitstellen ihres Betriebes als Übungsobjekt. Fachdienstleiterin Bürgerdienste Stephanie Paals und Uwe Kunze von der Stadtverwaltung bedankten sich für das ehrenamtliche Engagement des Löschzuges für die Bürger der Stadt Greven, heißt es in einer Pressemitteilung der Feuerwehr.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7108583?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686824%2F
Nachrichten-Ticker