Ausbildung
Neue Flugschule für Berufs-Piloten am FMO

Greven -

Die AIS eröffnet am Flughafen in Greven eine Flugschule für Piloten – für Berufs-Piloten. Und das ist der feine Unterschied zu der anderen Flugschule am FMO.

Donnerstag, 12.12.2019, 17:45 Uhr aktualisiert: 12.12.2019, 18:48 Uhr
Arend van der Meer (rechts) ist Geschäftsführer der AIS. Seit 20 Jahren betreibt das Unternehmen eine Flugschule an ihrem Stammsitz in Lelystad in Holland. Nun geht es über die nationalen Grenzen hinaus: An den Flughafen Münster-Osnabrück.
Arend van der Meer (rechts) ist Geschäftsführer der AIS. Seit 20 Jahren betreibt das Unternehmen eine Flugschule an ihrem Stammsitz in Lelystad in Holland. Nun geht es über die nationalen Grenzen hinaus: An den Flughafen Münster-Osnabrück. Foto: Luca Pals

Natürlich kam die Frage nach dem Geld. Was kostet das? Wie viel verdient man? Klar wurden die Fragen beantwortet. Aber: Den meisten geht es ja gar nicht ums Geld, ist sich AIS-Geschäftsführer Arend van der Meer sicher. „Die Luftfahrt ist wie Malaria: Ist man erst einmal infiziert, wird man es nicht mehr los.“

Worum es geht? Die AIS eröffnet am Flughafen in Greven eine Flugschule für Piloten – für Berufs-Piloten. Und das ist der feine Unterschied zu der anderen Flugschule am FMO. Denn bei der Flugschule „Aero-Treff“ werden Privat-Piloten ausgebildet und eben nicht diejenigen, die das Fliegen beruflich ausüben wollen.

Aber eben genau das macht die AIS. Seit 20 Jahren betreibt das Unternehmen eine Flugschule an ihrem Stammsitz in Lelystad in Holland. Und jetzt sollen auch am FMO Piloten ausgebildet werden.

Training in einer Boeing 737

Ein „Vergnügen“, das nicht gerade billig ist. Knapp 100.000 Euro kostet so eine Ausbildung, die zwei Jahre dauert. Wobei das eine Jahr Theorie, die in den neu angemieteten Räumen im Schatten des Towers vermittelt wird, nicht das teuerste ist.

Der theoretische Teil der Ausbildung geht über einen Zeitraum von acht bis zehn Monaten und kostet zwischen 15.000 und 27.000 Euro. Der Rest des Geldes geht für die Praxis drauf. „In der Praxis wird erst mit kleinen Maschinen geflogen, die Flugzeuge werden dann nach und nach größer“, erläutert van der Meer. Das Training in einer Boeing 737 findet dann in einem Bewegungs-Simulator statt, der in Lelystad steht. Aber demnächst soll auch am FMO einer aufgebaut werden.

Kosten: Knapp 100.000 Euro

Zwei Jahre Ausbildung, 100.000 Euro: Lohnt sich das denn? „Piloten sind momentan gesucht“, verdeutlicht van der Meer und gibt einen kleinen Überblick über die Verdienst-Möglichkeiten. „Als Berufsstarter gibt es rund 3000 Euro netto, nach zehn Jahren ist man bei 10.000 bis 15.000 Euro und als Senior-Pilot bei der KLM kommt man auf 200.000 bis 300.000 Euro im Jahr“, sagt er, verweist aber mit einem Augenzwinkern noch mal auf die Malaria.

Im Sommer soll es losgehen

Im Sommer soll die Schule starten, van der Meer hofft auf fünf bis zehn Schüler, die nach dem Ende der Ausbildung auch gute Chancen auf einen Job bei der AIS haben. Aber für alle gilt: Bevor man als verantwortlicher Pilot ein Flugzeug steuern darf, muss man 1500 Stunden neben dem Piloten verbringen.

Klar ist: Ein Auto-Führerschein ist sicherlich leichter. Aber einen Lkw darf man dann auch nicht sofort steuern . . .

Das Unternehmen AIS

AIS Airlines wurde im Jahr 2009 gegründet. Die Fluggesellschaft hat ihren Sitz in Lelystad in Holland und betreibt dort seit 20 Jahren eine Flugschule. Seit sechs Jahren ist die Fluggesellschaft am FMO aktiv und betreibt die Linie nach Stuttgart. Später kam die Linie nach Kopenhagen hinzu und zuletzt die Linie nach Berlin.

Das Unternehmen ist in drei Bereiche aufgestellt. Zum einen die AIS Airline, dann die AIS Technics, eine Firma zur Flugzeugwartung, und die  AIS Flight Academy.

Die Fluggesellschaft hat acht Flugzeuge BAe Jetstream 32, ein kleines zweimotoriges Turbopropflugzeug für den Zubringer- und Regionaldienst mit 18 Sitzplätzen. Die AIS Flight Academy hat  14 Flugzeuge.

...
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7128401?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686824%2F
Nachrichten-Ticker