Jahreskonzert des Reckenfelder Blasorchester im Ballenlager
„Sagenhafter“ Applaus für Bläser

Reckenfeld/Greven -

Das Publikum klatschte, forderte eine Zugabe, stand von den Plätzen auf. Da konnte das Orchester nicht anders und gab noch eine Zugabe. Es war die zweite an diesem Samstagabend, das Publikum hatte es so gewollt. Eine dritte Zugabe wurde nicht gespielt – man soll schließlich aufhören, wenn es am schönsten ist.

Montag, 23.12.2019, 07:05 Uhr aktualisiert: 23.12.2019, 15:18 Uhr
Große Kulisse: Das Reckenfelder Blasorchester spielte im Ballenlager.
Große Kulisse: Das Reckenfelder Blasorchester spielte im Ballenlager. Foto: Pia Naendorf

Auch in diesem Jahr gab das Reckenfelder Blasorchester unter Dirigent Georg Stührmann das traditionelle Jahreskonzert, bei dem ein musikalisches Allerlei präsentiert wurde.

Das Konzert stand unter dem Motto „SAGENhaft“. Präsentiert wurden entsprechend Märchen und Legenden, Musicals und Weihnachtslieder, Filmmusik und Klassisches – und zwar auf „sagenhafte Art und Weise“, wie Moderator Klaus-Dieter Niepel betonte.

Zwischen der Musik nutzte Vorstandsvorsitzender Marcel Kreimer die Gelegenheit, zahlreiche Urkunden auszuhändigen.

Der „Volksmusikerbund NRW“ zeichnete verschiedene Mitglieder des Orchesters aus, die seit zehn oder mehr Jahren im Orchester spielen.

Reinhard Kreimer ist seit nunmehr 50 Jahren aktiv am Orchesterleben beteiligt, wo er unter anderem das Jugendorchester leitet, das beim Konzert eine völlig neue Version des Weihnachtsklassikers „All I want for christmas is you“ spielte. Vom „Volksmusikerbund NRW“ bekam er deshalb eine Ehrennadel und eine Urkunde überreicht.

Besonderes Highlight für viele Gäste des Konzerts war sicherlich die musikalische Interpretation des Märchens „Rapunzels“.

Auf irgendeiner Liste stehe „Rapunzel“ auf dem zwölften Platz der beliebtesten von Grimms Märchen, erzählte Niepel.

In der musikalischen Fassung des RBO wäre das sicher anders gewertet worden, zumindest wenn es nach dem Applaus des begeisterten Publikums ginge.

Niepel mimte den Märchenerzähler auf einem Thron direkt neben dem Weihnachtsbaum und das Orchester spielte auf der Bühne dazu passend die Musik. Die Geschichte hätte er auch so verstanden, sagte ein Besucher in der Pause. Aber mit Erzähler sei es natürlich ganz besonders schön gewesen.

In der zweiten Hälfte wurde es dann mit der Filmmusik von „Ben Hur“ noch einmal „sagenhaft“, bevor es zum Schluss „weihnachtete“: die Musik des Films „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“ stimmte ein und ein Allerlei aus Weihnachtsklassikern brachte dann richtig Weihnachtsstimmung ins volle Ballenlager.

Und natürlich waren auch die beiden Zugaben weihnachtlich – weiterhin auf „sagenhafte Art und Weise“.

Das Publikum war begeistert – und spätestens als die strahlenden Musikerinnen und Musiker oben auf der Bühne aufstanden, da hielt es auch das Publikum nicht mehr auf den Plätzen. Stehende Ovationen und zufriedene Gesichter.

„Ein tolles Konzert!“, resümierte jemand. Dem braucht nichts hinzugefügt werden, höchstens noch mal das Motto: „Sagenhaft“!

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7149081?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686824%2F
Nachrichten-Ticker