Gründerversammlung des Gimbter Dorfladens ist der nächste Schritt
Wieder einkaufen im Dorf

Gimbte -

Unter dem Motto „Es geht weiter!“ lädt die Arbeitsgemeinschaft Dorfladen des Bürgervereins Gimbte zu einer Bürger- und Gründerversammlung ein. Am Dienstag, 14. Januar, ab 19.30 Uhr im Hotel Schraeder soll der Grundstein für die Realisierung eines Dorfladens in Gimbte gelegt werden, heißt es in einer Pressemitteilung.

Donnerstag, 09.01.2020, 19:10 Uhr aktualisiert: 09.01.2020, 19:22 Uhr
So stellen sich die Organisatoren den künftigen Dorfladen in Gimbte vor.
So stellen sich die Organisatoren den künftigen Dorfladen in Gimbte vor. Foto: Gimbte

Das Geschäftsmodell einer Unternehmensgesellschaft wird an diesem Abend vorgestellt, detailliert erläutert und abgestimmt. Unterstützt und begleitet wird die Unternehmensgründung von der „WERT ARBEIT Steinfurt“ sowie Unternehmensberater und Dorfladenkoryphäe Wolfgang Gröll.

„Herr Gröll ist absoluter Vollprofi auf dem Gebiet und wird uns das mitunter komplexe Werk verständlich erklären“, so Wilfried Averbeck, Mitglied des Arbeitskreises und potentieller Wahlleiter an diesem Abend. „Nach den guten Umfrageergebnissen im Dorf und dem sehr gut besuchten Dorfladenaktionstag ist die Gründerversammlung folgerichtig“, ergänzt Averbeck.

Vor gut einem Jahr begann alles mit einer Infoveranstaltung im Deutschen Herd. Schon damals gab es reges Interesse. Dort, wo alles begann, wird sich möglicherweise der Dorfladen auch realisieren lassen. Es gab aussichtsreiche Vorgespräche mit dem Investor. Um weitere verbindliche Gespräche zu führen bedarf es jetzt der Gründung eines Unternehmens, damit die Ergebnisse einen offiziellen Charakter bekommen.

„Ich hätte es ehrlicherweise nicht für möglich gehalten, dass wir nach gut einem Jahr so weit sind und ein „erste Sahne“ Standort zur Verfügung steht“, ist der Bezirksausschussvorsitzende Gimbtes, Johannes Wilp, sichtlich erfreut.

Diese Unternehmensform erfordert Eigenkapital, wozu schon viele Menschen aus Gimbte und Umgebung eine Absichtserklärung unterschrieben haben. „Wir werden somit mehrfach von dem Dorfladen profitieren, durch den regionalen Einkauf vor Ort, durch Mitbestimmung und eine Gewinnbeteiligung“, so Averbeck, der gemeinsam mit Gröll ergänzt, „wir können sowohl angebotsmäßig und preislich mit den Mitbewerbern aus Greven mithalten und zusätzlich regional und nachhaltig Produkte anbieten“. Das untermauert auch die Erfahrung aus anderen Dorfläden bundesweit, die Gröll in den letzten Jahren mit auf den Weg gebracht hat. Der Dorfladen oder Stadtteilladen ist wieder im Kommen und mehr als konkurrenzfähig. Ein weiteres Plus des Gimbter Dorfladens kann ein in den Dorfladen integriertes Café sein, in dem man sich auch mal zum Klönen treffen kann.

Damit kann dann auch die beliebte Terrasse der ehemaligen Gaststätte genutzt werden. Hauptbestandteil bleibt aber zunächst der Dorfladen. Um weiteres Eigenkapital zu bekommen werden alle, die noch nicht gezeichnet haben, eingeladen sich zu beteiligen. Dann heißt es auch für die Bürgerinnen und Bürger: „Das ist auch mein Laden“. Die Dorfladen AG bittet um rechtzeitiges Erscheinen, damit Formalitäten wie Anwesenheitsliste und weitere Absichtserklärungen im Vorfeld geregelt werden können. Ebenso sind alle interessierten Bürgerinnen und Bürger eingeladen an der Veranstaltung teilzunehmen, unabhängig ob sie sich finanziell beteiligen wollen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7181420?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686824%2F
Nachrichten-Ticker