Feuerwehr stellt personelle Weichen neu
Ein Wagen für die Kinderfeuerwehr

Montag, 03.02.2020, 06:07 Uhr aktualisiert: 03.02.2020, 06:10 Uhr
Zahlreiche Feuerwehrleute erhielten eine Beförderung oder wurden für langjährige Mitgliedschaft geehrt.
Zahlreiche Feuerwehrleute erhielten eine Beförderung oder wurden für langjährige Mitgliedschaft geehrt. Foto: Jens Keblat

Die freiwillige Feuerwehr hat im zurückliegenden Jahr besonders viel Arbeit bewältigen und sich auf Veränderungen einstellen müssen und ganz nebenbei auch neue Kräfte in der Führung und an der Feuerwehr-Front gewonnen.

Doch der Reihe nach, denn nachdem es erst im vergangenen Jahr im Vorfeld der Jahreshauptversammlung eine nichtöffentliche Anhörung gegeben hatte, bei der sich alle Beteiligten seinerzeit für Reinhard Holt als neuen ehrenamtlichen Wehrführer ausgesprochen hatte, musste dieser sein Engagement nur wenige Monate später aus gesundheitlichen Gründen aufgeben.

Auch an der Versammlung konnte Holt nicht teilnehmen. Für seinen langjährigen und intensiven Einsatz fand Bürgermeister Peter Vennemeyer am Freitagabend noch einmal lobende Worte: „Ich möchte mich bei Herrn Holt an dieser Stelle noch einmal recht herzlich für seinen stets tatkräftigen, engagierten und - soweit ich es erlebt habe – auch selbstlosen Einsatz für die Feuerwehr und zum Schutze der Stadt und der Bevölkerung bedanken.“

Doch nicht nur Holt hatten die Frauen und Männer damals ihr Vertrauen geschenkt: „Zudem bedanke ich mich aber auch bei Sebastian Greufe, der nun etwas früher als erwartet in die Verantwortung genommen wurde. Er hat seine Funktion als stellvertretender Leiter der Feuerwehr sehr engagiert, verantwortungsvoll und zielführend erfüllt.“

Vennemeyer, der damit das Ergebnis der Anhörung vorwegnahm, zollte Greufe seinen höchsten Respekt. Vennemeyer weiter: „Ich gehe mal davon aus, dass wir auf Herrn Greufe künftig auch als Leiter der Feuerwehr bauen werden“, was mit Blick auf die Nachbesetzung der Stellvertreter-Funktionen und auch auf Michael Koordt als neuen Leiter der hauptamtlichen Feuer- und Rettungswache eine insgesamt positive Perspektive sei.

Apropos: Nachdem bei der Führung nun personell alle Weichen neu gestellt wurden und sich die Wehr über eine ganze Reihe frisch ausgebildeter Nachwuchskräfte freuen, haben Wehrführung im Einklang mit Rat und Verwaltung auch bei den immer wieder notwendigen Ersatzbeschaffungen inzwischen wieder das Blaulicht eingeschaltet.

„Die Pläne für die Ausstattung sind da“, so Vennemeyer. Konkret: „Für das Fahrzeug des Einsatzleiters vom Dienst und das MTF für die Kinderfeuerwehr stehen ebenfalls Gelder im Haushalt zur Verfügung. Zur Vorbereitung des Ersatzes des Rüstwagens in 2021 werden HLF, MLF und AB-Logistik und AB-Umwelt in 2020 dann auch aufgerüstet.“ Die Persönliche Einsatzkleidung werde man Zug um Zug austauschen. Für die weitere Vorgehensweise bei den Feuerwehrgerätehäusern sind Planungskosten von jeweils 200 000 bzw. 15 000 Euro im Haushalt eingestellt.

Im Klartext: Die Kinderfeuerwehr, die gerade neu gegründet wird, wird einen eigenen Mannschaftswagen erhalten. Zudem werden etliche Fahrzeuge ausgetauscht oder technisch aufgerüstet. Die Schutzkleidung aller Wehrleute wird in diesem Jahr ausgetauscht, was alleine eine enorme aber unausweichliche Investition in die Sicherheit der Frauen und Männer und die Sicherheit der Stadt bedeutet.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7234848?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686824%2F
Nachrichten-Ticker