Frohsinn und Friedrichsburg feiern im Ballenlager
Karnevalisten unter Volldampf

Sonntag, 02.02.2020, 15:07 Uhr aktualisiert: 02.02.2020, 17:56 Uhr
An den Tischen im vollbesetzten Ballenlager war die Stimmung hervorragend. Die Verantwortlichen der beiden Schützenvereine hatten ein tolle Programm auf die Beine gestellt.
An den Tischen im vollbesetzten Ballenlager war die Stimmung hervorragend. Die Verantwortlichen der beiden Schützenvereine hatten ein tolle Programm auf die Beine gestellt.

Das Dröhnen eines Dampfschiffes klingt durch das weite Rund – los geht es mit der wilden Feierei: Das erste kühle Blonde wird in den feierlaunigen Karnevalsgruppen angestoßen – auftanken für einen bunten närrischen Abend, der bis tief in die Nacht das Ballenlager in eine Partyhochburg verwandeln sollte.

Die Bedingungen für einen Abend voller Lachsalven, Karnevalsmusik bis zum Abwinken und ganz viel guter Laune waren gegeben: Uwe Brockhaus vom Schützenverein Friedrichsburg freute sich im Gespräch mit unserer Zeitung über „ausverkauftes Haus“ – zur ganzen Wahrheit gehört auch, dass zwar drei der etwa 200 Plätze frei blieben, aber im Trubel von „Helau“ und „Hoch die Tassen“ darf so etwas gerne einmal untergehen.

Unzählige Ballons, Girlanden um die Tische, Brausepulver auf den Bänken und ein Rundum-Sorglos-Paket durch den lokalen Bewirtungsdienst bildeten den Rahmen für das, was gegen kurz vor 19 Uhr seinen ersten Höhepunkt fand: Die Prinzenpaare beider Schützenvereine zeigten sich erstmals dem feierlaunigen Volk. Pierre Bockeljürgen mit Frau Mareike an der Seite für die Friedrichsburger und Mike Schäpermeier mit Jannine Hillenkötter wurden vom Spielmannszug begleitet.

Die Band „Liveline“, Tanzgarden von der Reckenfelder Karnevalsgesellschaft und eine Kölsche Coverband heizten den Gästen so richtig ein: Als Minions, Piraten oder ganz klassisch und getreu des Mottos als Schiffskapitän verkleidet – das Grevener Partyvolk hatte wieder einmal mit Leidenschaft in der Verkleidungskiste gewühlt.

Tanzfest musste das Kostüm natürlich auch sein: Während des Einmarsches der KG Emspünte um Prinz Christian II., allseits nur als „Tanki“ bekannt, mit Püntenmariechen Janina Feldmann standen die ersten bereits auf den Stühlen, zur Aftershowparty wird es wohl hoch her gehen.

Unter dem Motto „Mit Volldampf durch die fünfte Jahreszeit“ heizen neben verschiedenen professionellen Tanzgarden auch die Kölsche Coverband und die bekannte Band „Liveline“ dem Publikum ein. Büttenreden wie die von Herta alias Angelika Gausmann strapazierten die Lachmuskeln. Alles in allem: Ein gelungener Start in die Karnevalszeit – drei Wochen vorm Karnevalsumzug ging es feucht-fröhlich feiernd bis tief in die Nacht.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7234850?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686824%2F
Nachrichten-Ticker