22 Fehlalarme / Neue Mitglieder beim Löschzug Reckenfeld gern gesehen
Löschzug wurde 76 mal alarmiert

Reckenfeld -

Der Löschzug Reckenfeld wurde im Jahr 2019 zu 76 Einsätzen alarmiert, das sind acht Einsätze mehr als 2018. Leider waren auch 22 Fehlalarme zu beklagen.

Dienstag, 11.02.2020, 19:40 Uhr aktualisiert: 12.02.2020, 14:54 Uhr
Geehrte und Beförderte erhielten im Rahmen der Jahreshauptversammlung Urkunden und
Geehrte und Beförderte erhielten im Rahmen der Jahreshauptversammlung Urkunden und

Löschzugführer Olaf Weiß begrüßte am Freitag zahlreiche aktive Kameradinnen und Kameraden zur Jahreshauptversammlung des Löschzuges Reckenfeld. Auch Vertreter der Verwaltung sowie aus der Politik waren anwesend, um sich einen Eindruck vom Löschzug Reckenfeld zu verschaffen.

Brandinspektor André Lenfort blickte auf das Einsatzjahr 2019 zurück. Der Löschzug wurde zu 76 Einsätzen alarmiert, das sind acht Einsätze mehr als 2018. In den Einsätzen 2019 sind 22 Fehlalarme zu beklagen, wobei der Löschzug bei drei Objekten jeweils vier mal vor Ort war.

Neben den zahlreichen Einsätzen fanden noch Aktivitäten statt, wie etwa das Aufhängen und -Abnehmen des Maikranzes, die Teilnahme am Leistungsnachweis, sowie die Ausbildung von Feuerwehrkameraden beim Grundlehrgang.

Wie in den Jahren zuvor wurde auch vielen Reckenfelder Kindergartengruppen die Arbeit der Feuerwehrmänner und -frauen nähergebracht, sie waren zu Besuch am Gerätehaus, auch an der Erich-Kästner-Grundschule fand wieder ein Nachmittag unter dem Motto „Feuerwehr zum Anfassen“ statt.

Der stellvertretende Bürgermeister Stevens Gomes sowie der stellvertretende Leiter der Feuerwehr, Sebastian Greufe, bedankten sich für die geleistete Arbeit des Löschzuges Reckenfeld.

Sebastian Greufe war es schließlich vorbehalten, den Dank an die Wehrleute für deren Teilnahme an Lehrgänge, Fortbildungen, sowie für die Teilnahme an den Leistungsnachweisen auszusprechen und die entsprechenden Urkunden zu übergeben.

Geehrt wurden: Markus Walterskötter für 25 Jahre Feuerwehrdienst. Folgende Kameradinnen / Kameraden wurden befördert: Feuerwehrmann Stefan Kenski, Oberfeuerwehrmann Niklas Bieling, Oberbrandmeister Timo Nytz, Brandinspektor André Lenfort.

An jedem ersten und dritten Montag im Monat um 20 Uhr findet der Übungsabend im Gerätehaus an der Bahnhofstraße 39 statt. „Wer also Lust hat, in einem engagierten Team mitzuarbeiten, um anderen Personen in Notlagen zu helfen, darf gerne an einem Übungsabend reinschauen, denn Frauen und Männer sind immer herzlich willkommen“, appellieren die Mitglieder des Reckenfelder Löschzuges.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7253942?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686824%2F
Nachrichten-Ticker