Greven jetzt Mitglied im Zukunftsnetz Mobilität NRW
Vernetzt über Mobilität nachdenken

Greven -

Mobilität ist das Thema der Zukunft. Jetzt ist die Stadt Greven im Zukunftsnetz Mobilität des Landes.

Mittwoch, 04.03.2020, 16:56 Uhr
Landesverkehrsminister Hendrik Wüst (l.) überreichte die Beitrittsurkunde an Hinnerk Willenbrink (M.), Leiter des städtischen Fachbereichs Stadtentwicklung.
Landesverkehrsminister Hendrik Wüst (l.) überreichte die Beitrittsurkunde an Hinnerk Willenbrink (M.), Leiter des städtischen Fachbereichs Stadtentwicklung. Foto: Stadt Greven

Auch die Stadt Greven ist jetzt Mitglied im „Zukunftsnetz Mobilität NRW“. Am Freitag übergab NRW-Verkehrsminister Hendrik Wüst die Urkunde für den Beitritt zum Zukunftsnetz an Hinnerk Willenbrink, Leiter des städtischen Fachbereichs Stadtentwicklung, heißt es in einer Pressemitteilung der Stadt.

Das Zukunftsnetz Mobilität NRW berät und unterstützt Kommunen dabei, nachhaltige Mobilitätskonzepte zu entwickeln und umzusetzen. Das Ziel: attraktive Mobilitätsangebote für lebendige, sichere und gesunde Kommunen. Mit Greven gehören jetzt landesweit 210 Städte und Gemeinden zum Zukunftsnetz. Aus dem Kreis Steinfurt erhielten auch die Stadt Ochtrup sowie die Gemeinden Ladbergen und Neuenkirchen die Mitgliedsurkunden. „Mobilität muss besser und sauberer werden“, sagte Verkehrsminister Hendrik Wüst bei der Übergabe der Mitgliedsurkunden.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7310654?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686824%2F
Nachrichten-Ticker