Noch zwei Wochen ohne Gottesdienst
Evangelische Gemeinde setzt auf Sicherheit statt Schnelligkeit

Greven -

Noch müssen die evangelischen Christen warten. Gottesdienst live gibt es erst frühestens in zwei Wochen.

Donnerstag, 30.04.2020, 16:40 Uhr aktualisiert: 03.05.2020, 15:51 Uhr
Die Christuskirche bleibt vorerst noch geschlossen.
Die Christuskirche bleibt vorerst noch geschlossen. Foto: nn

Die Evangelische Kirchengemeinde hat sich der Linie der westfälischen Landeskirche und des Kirchenkreises Münster angeschlossen – und diese Linie heißt laut Pressemitteilung: Sicherheit geht vor Schnelligkeit.

Deshalb bleiben die Türen der Erlöserkirche und der Christuskirche an den nächsten beiden Sonntagen noch geschlossen.

Die Pfarrer und Küster der Gemeinde erarbeiten derzeit ein Schutzkonzept, welches Voraussetzung für die Öffnung der Kirchen sein wird. Dieses Schutzkonzept wird auch dem Kirchenkreis und der Stadt Greven zugeleitet werden.

Voraussichtlich am 17. Mai können dann die ersten Gottesdienste in den evangelischen Kirchen in Greven gefeiert werden. Weitere Informationen wie auch das Schutzkonzept selbst werden so bald wie möglich veröffentlicht werden.

Pfarrer Jörn Witthinrich und Pfarrer Uwe Völkel sprechen da laut Pressemitteilung mit einer Stimme: „Wir freuen uns darauf, wieder Gottesdienste mit der Gemeinde statt vor leeren Bänken zu feiern. Aber wir wollen unter allen Umständen verhindern, dass sich Menschen in unseren Gottesdiensten infizieren können. Deshalb bitten wir um Geduld.“.

Mindestens bis zum 10. Mai ist die Gemeinde eingeladen, am Gottesdienst im Internet teilzunehmen.

Die Gottesdienstvideos finden sich auf der Homepage der Gemeinde (m-einegemeinde.de) - und werden zunächst auch nach der Öffnung der Kirchen weiter im Internet zu sehen sein.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7391440?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686824%2F
Nachrichten-Ticker