Andreas Stoppe und seine Frau Claudia Suermann-Stoppe führen den Fuestruper Pflanzenhof
Rosen, Oliven und Schlafbäume

Greven -

Im Drei-Länder-Eck Greven, Münster und Kreis Warendorf“ betreibt Andreas Stoppe mit seiner Frau den Fuestruper Pflanzenhof – ein gärtnerisches Kleinod.

Mittwoch, 06.05.2020, 11:57 Uhr aktualisiert: 06.05.2020, 16:06 Uhr
Andreas Stoppe und seine Frau Claudia Suermann-Stoppe bieten auf ihren Fuestruper Pflanzenhof ein großes Sortiment an Rosen, mediterranen Pflanzen von Agapanthus bis Zitrone, ausgefallene Garten-Accessoires und exotische Gewächse wie den großen Blumenhartriegel oder den Schlafbaum an.
Andreas Stoppe und seine Frau Claudia Suermann-Stoppe bieten auf ihren Fuestruper Pflanzenhof ein großes Sortiment an Rosen, mediterranen Pflanzen von Agapanthus bis Zitrone, ausgefallene Garten-Accessoires und exotische Gewächse wie den großen Blumenhartriegel oder den Schlafbaum an. Foto: Pia Weinekötter

Eine Oase voller Pflanzen mit duftenden Blüten, mediterranen Früchten oder auch exotisch aussehenden Blättern mitten im Drei-Länder-Eck. „Hier treffen sich die Ausläufer des Grevener Gemeindegebietes mit der Stadt Münster und dem Kreis Warendorf“, erklärt Andreas Stoppe die malerische Lage seines Fuestruper Pflanzenhofes.

Der Name ist quasi Programm: In der Nähe von Ems, Kanal und Alter Fahrt erschuf der gebürtige Münsteraner gemeinsam mit seiner Frau Claudia Suermann-Stoppe dieses gärtnerische Kleinod. Als gelernter Gärtner mit dem Schwerpunkt Baumschule war er lange Jahre bei einer Rosenbaumschule beschäftigt. Als deren Schließung aus Altersgründen ihn vor die Frage seines weiteren Berufsweges stellte, war die Antwort für Stoppe schnell klar: „Mein Beruf ist mein Hobby und meine Leidenschaft: ich mache mich selbständig.“

Gestartet ist er vor über 25 Jahren mit der klassischen Gartenpflege und Gartengestaltung, bevor er vor zehn Jahren den Fuestruper Pflanzenhof gründete. „Wir haben Stammkunden, die schon seit 25 Jahren bei uns sind.“ Seine Leidenschaft für die Rosen blieb ihm auch jetzt. Angeregt durch seine vielen Reisen beispielsweise in die Gärten der Alhambra im spanischen Granada schlug das Herz des 52-Jährigen weiterhin für diese Blume und er baute seinen ausgezeichneten Ruf als Rosen-Experte weiter aus: „Wir haben uns ständig weiterentwickelt und so konnten wir unser Rosen-Sortiment beispielsweise von 200 auf rund 800 Stück und im Moment sogar auf über 1000 Sorten erweitern“, erklärt der Unternehmer nicht ohne Stolz und verweist auf die Vielfalt von Maler-, Edel-, Beet-, Kletter- und Strauch-Rosen.

Doch die Rosen blühen erst später im Jahr. „Oh, doch eine Rose“, war der Kommentar der Journalistin ohne grünen Daumen angesichts einiger wunderbar blühender Sträucher. Lachend erklärte Stoppe ihr deshalb: „Das ist eine Kamelie und keine Rose – eine Kamelie ist eher die große Schwester vom schwarzen Tee, während eine Rose eher mit Obstgehölzen verwandt ist.“ Der Mann mit dem grünen Daumen und dem Pflanzenverstand kennt sich eben aus.

Seine zweite Leidenschaft gilt den mediterranen Pflanzen von Oliven-Bäumen über Zitruspflanzen wie Zitronen und Orangen aber auch den Kumquats, Limetten, Zitronatszitronen bis hin zum Oleander und Agapanthus, der blauen Schmuck-Lilie.

Extravagante Pflanzen wie den großen Blumenhartriegel oder exotischen Schlafbaum, der abends die Blätter einfaltet und über eine sensationelle rote wie eine Puderquaste aussehende Blüte verfügt, runden die Vielfalt ab. „Wir möchten unseren Kunden ein besonderes und ausgefallenes Sortiment anbieten, das sie sonst nirgendwo finden“, betont der Unternehmer.

Doch neben der Produktion, dem Kultivieren und dem Handeln mit Pflanzen bietet der Fuestruper Pflanzenhof auch Garten-Accessoires wie alte Holzfässer aus der Bordeaux-Wein-Herstellung oder den echten aus Impruneta in der Toscana stammenden Terrakotta-Waren an. „Nur die sind garantiert frostsicher!“ Denn die sehr individuelle Gartengestaltung für seine Kunden liegt Stoppe und seinem Team sehr am Herzen: „Bei der Gestaltung eines Gartens ist mir neben den Gegebenheiten wie Boden-Qualität, Himmelsrichtung, Schatten usw. besonders wichtig, ob die Planung zum Haus und seinen Bewohnern passt.“

Als drittes Standbein ist der Fuestruper Pflanzenhof neben den Wochenmärkten in Greven und auf dem Domplatz in Münster normalerweise auch auf vielen Garten-Events wie „Bauen und Wohnen“, „Ippenburger Gartenfestival“ oder „Gartenträume auf Burg Hülshoff“ vertreten. Eben überall dort, wo die Expertise der Fuestruper Gartenspezialisten gefragt ist.

  • www.fuestruper-pflanzenhof.de
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7396690?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686824%2F
Nachrichten-Ticker