Woche der Vielfalt im Briefzentrum Reckenfeld
Gegen Diskriminierung

Freitag, 29.05.2020, 23:14 Uhr
Setzen ein Zeichen (von links): Bernhard Strunk, Marlene Grosjean, Ingo Kutsch (Niederlassungsleiterder NL Münster) und Peter Steinhoff (Diversity Berater der NL Münster).
Setzen ein Zeichen (von links): Bernhard Strunk, Marlene Grosjean, Ingo Kutsch (Niederlassungsleiterder NL Münster) und Peter Steinhoff (Diversity Berater der NL Münster). Foto: Post

Die Deutsche Post DHL Group führte in den zurückliegenden Tagen auch in Greven die „Woche der Vielfalt-Inklusion und Chancengleichheit“ durch. Unter anderem wurde das Briefzentrum in Greven mit Postfahnen und Regenbogenfahnen beflaggt, um ein deutliches Zeichen zur Vielfalt, Inklusion und Chancengleichheit im Betrieb der Niederlassung Münster zu setzen.

„Unsere Niederlassung sowie der Konzern Deutsche Post DHL stehen für Vielfalt, Inklusion und Chancengleichheit. Wir sind bunt. Wir setzen uns gemeinsam gegen Diskriminierung aufgrund von Geschlecht, ethnischer Herkunft, Nationalität, Religion, Alter, Behinderung und sexueller Orientierung ein. Wir stehen für diese Werte und wir übernehmen gesellschaftliche und soziale Verantwortung. Das wollen wir mit der diesjährigen Diversity Week zum Ausdruck bringen“, sagt der Leiter der Niederlassung Brief Münster, Ingo Kutsch. Alleine im Paketzentrum Greven sind über 150 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit Migrationshintergrund angestellt.

Man bietet auch Beratung durch ein Netzwerk für lesbische, schwule, transgender, bi- und intersexuelle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Deutschen Post sowie ihrer heterosexuellen Unterstützerinnen und Unterstützer an.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7429586?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686824%2F
Nachrichten-Ticker