Ferienkisten-Teamer bereiten sich auf die Sommerferien vor
An Angeboten herrscht trotz Corona kein Mangel

Greven -

Derzeit läuft noch das am vergangenen Wochenende neu gestartete Anmeldeverfahren für die Ferienkiste im Sommer. So soll sichergestellt werden, dass jede Familie mindestens eine Woche Ferienkiste garantiert bekommt.

Montag, 08.06.2020, 17:00 Uhr aktualisiert: 09.06.2020, 15:58 Uhr
Ferienkisten-Teamer bereiten sich auf die Sommerferien vor: An Angeboten herrscht trotz Corona kein Mangel
Foto: Ferienkiste

Ob und wie die Ferienkiste in diesem Sommer durchgeführt werden kann, war lange Zeit ungewiss. Seit Anfang Juni steht fest: Ferienkisten-Fans können sich auf sechs Wochen Ferienspaß auf dem Kinderbauernhof Wigger freuen. Die Vorbereitungen laufen nach der Corona-bedingten Zwangspause auf Hochtouren.

Auch wenn in diesem Sommer aufgrund von Auflagen nicht so viele Mädchen und Jungen wie zunächst geplant an der Ferienkiste teilnehmen können, das Programm selbst findet in bewährtem und kindgerechtem Rahmen statt.

Derzeit läuft noch das am vergangenen Wochenende neu gestartete Anmeldeverfahren. So soll sichergestellt werden, dass jede Familie mindestens eine Woche Ferienkiste garantiert bekommt. Ab dem 17. Juni werden alle dann noch verfügbaren Plätze zur Buchung frei gegeben, so dass für viele Grevener Kinder mehr als nur fünf Tage auf dem Kinderbauernhof Wigger zur Verfügung stehen dürften, heißt es in einer Pressemitteilung.

Auch das ist eine gute Nachricht: Trotz der langen Pause haben die Teamer der Abenteuerkiste zur Stange gehalten. „Bei der ersten regulären Teamsitzung Anfang Juni waren alle wieder an Bord“, vermeldete Mara Book. Unter Hochdruck plant sie zusammen mit den Wochen- und Teamleitungen das sechswöchige Programm, bei dem die Kinder so wenige Abstriche wie möglich in Kauf nehmen sollen. Zu den Beschränkungen gehört, dass das Ferienkistenteam in diesem Sommer auf Großgruppenspiele verzichtet. Stattdessen erkunden die Kinder das weitläufige Gelände auf dem Kinderbauernhof in kleinen Gruppen. An Angeboten herrscht jedenfalls kein Mangel: Ponyreiten, die beliebte Eselwanderung, ein Sprung ins Maisbad und das Verstecken in der Strohhalle: Das meiste von dem, was die Kinder an ihrer Ferienkiste schätzen, werden sie auch in diesem Sommer erleben können. Eine neues Werk-Mobil, das kreative Angebote unter freiem Himmel ermöglicht, ergänzt die vielen Möglichkeiten.

Am kommenden Wochenende bereiten sich die neuen Teamer der Ferienkiste auf ihren Einsatz vor. 20 frische Nachwuchskräfte verbringen ein Wochenende in Münster, wo sie an der obligatorischen Grundlagenschulung teilnehmen.

Die war eigentlich für Anfang Mai vorgesehen und kann nun immerhin noch rechtzeitig vor Beginn der Sommerferien durchgeführt werden. Sie ist deshalb von besonderer Bedeutung, weil Grevens Ferienprogramm von dem Engagement vieler Jugendlicher und junger Erwachsener zehrt. Und die freuen sich augenscheinlich ebenso auf den Sommer wie viele Kinder, die die Ferienkiste herbeisehnen.

 

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7441687?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686824%2F
Nachrichten-Ticker