Stadt sucht das Gespräch mit Naturschutzverbänden
Konflikt um den Beach: „Herz der Stadt nicht kaputt machen“

Greven -

Just an jenem Tag, als die Strandbar am Beach nach langer Winterpause endlich wieder öffnete, flatterte Bürgermeister Peter Vennemeyer ein Brief ins Haus. Absender: der BUND, der Nabu und die Arbeitsgemeinschaft für Naturschutz Tecklenburger Land. Sie drängen auf mehr Naturschutz am Grevener Beach, wo jetzt viele Veranstaltungen stattfinden. Für Grevens Politiker geht es damit an das Herz der Stadt. Von Oliver Hengst
Samstag, 13.06.2020, 07:00 Uhr
Veröffentlicht: Samstag, 13.06.2020, 07:00 Uhr
Massenweise Menschen am Beach – das wird es dieses Jahr so nicht geben. Der Bürgermeister bekam nun Post von Naturschutzverbänden. Tenor: Der Beach und seine Nutzung widersprächen den naturschutzrechtlichen Belange in diesem besonderen Gebiet.
Massenweise Menschen am Beach – das wird es dieses Jahr so nicht geben. Der Bürgermeister bekam nun Post von Naturschutzverbänden. Tenor: Der Beach und seine Nutzung widersprächen den naturschutzrechtlichen Belange in diesem besonderen Gebiet. Foto: Jannis Beckermann
Just an jenem Tag, als die Strandbar am Beach nach langer Winterpause endlich wieder öffnete, flatterte dem Bürgermeister ein Brief ins Haus. Absender: der BUND, der Nabu und die Arbeitsgemeinschaft für Naturschutz Tecklenburger Land.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7447054?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686824%2F
Nachrichten-Ticker