Integrative Fußballmannschaft von Lebenshilfe und SC Greven 09 im Einsatz
Torfestival in sengender Hitze

Greven -

Ein Freundschaftsspiel bei diesen Temperaturen? Das geht. Und man kann sogar noch Spaß dabei haben. Das bewiesen die Kicker der integrativen Fußballmannschaft von Lebenshilfe und SC Greven 09

Donnerstag, 13.08.2020, 14:24 Uhr aktualisiert: 17.08.2020, 10:17 Uhr
Nach dem Spiel bei subtropischen Temperaturen präsentierten sich beide Teams für ein gemeinsames Erinnerungsfoto.
Nach dem Spiel bei subtropischen Temperaturen präsentierten sich beide Teams für ein gemeinsames Erinnerungsfoto. Foto: Privat

Ein weiteres Freundschaftsspiel zwischen dem Integrativen Team von Blau-Weiß Aasee und dem „i-Team“ der Lebenshilfe / SC Greven 09 fand nun in Münster statt.

Bei hochsommerlichen Temperaturen standen zwei Mannschaften auf dem Platz, die voll motiviert waren. Auch die vielen Zuschauer fieberten intensiv mit und feuerten die Spieler und Spielerinnen an.

Aasee konnte durch sehenswerte Treffer in Führung gehen, die Grevener glichen aber kurze Zeit später wieder aus. Sowohl sehenswerte Einzelaktionen als auch eine kompakte Mannschaftsleistung der beiden Mannschaften machten das Spiel sehr kurzweilig. Die Treffer fielen zwangsläufig auf beiden Seiten, mit einem leichten Vorteil für Blau-Weiß Aasee.

Nach dem Spiel bei subtropischen Temperaturen präsentierten sich beide Teams für ein gemeinsames Erinnerungsfoto.

„Die Torhüter auf beiden Seiten wurden ständig geprüft und konnten sich durch sehenswerte Paraden auszeichnen“, heißt es in einem Bericht der Teambetreuer. Dennoch konnten die Torleute ein paar Tore nicht verhindern. Aasee spielte aus einer gut organisierten Abwehr und brachte durch geschicktes Kombinationsspiel im Mittelfeld den Ball gut nach vorne. Die Stürmer bekamen dadurch gute Vorlagen, die sie in sehenswerte Treffer umsetzten.

Das Lebenshilfe-SC-Greven 09-Team, das erstmalig seit vielen Monaten ein Spiel bestritt, trat mit einer gut organisierten Mannschaft auf. Mit zwei Rolli-Spielern im Mittelfeld wurde der Ball gut in den Angriff transportiert. Dadurch ergaben sich hochkarätige Chancen für LH-09, einige davon wurden in Tore umgesetzt.

Zur Halbzeit änderte LH-09 seine Strategie und setze die Rolli-Spieler in der Verteidigung und im Tor ein. Die Spieler sicherten das Tor und trieben ihre Mannschaft von hinten an. Mittelfeld und Angriff erspielten sich durch sicheres Kombinationsspiel gute Möglichkeiten heraus. Die Torausbeute hätte noch höher ausfallen können, da einige gute Tormöglichkeiten vergeben wurden.

Zum Schlusspfiff waren die Trainer beider Mannschaften sehr zufrieden mit der Leistung ihrer Spieler. Das Ergebnis, 6:4 für Blau-Weiß Aasee – also „ungefähr unentschieden“, entsprach dem Spielverlauf.

Zum Abschluss gab es für das Grevener Team noch eine Überraschung: Lebenshelferin Celine brachte Sporttaschen für alle 16 Kicker des integrativen 09/Lebenshilfe-Teams mit. Die Lebenshelfer sind Grevener Gymnasiasten, die das Team seit Beginn an kräftig im Training und bei Spielen unterstützen.

In einem internen Namenswettbewerb wurde der mehrheitlich gewählte Teamname für das i-Team LH-09 festgelegt: Kickerfreunde.

Die „Kickerfreunde iLH09“ freuen sich auf das nächste Training, welches samstags von 11 bis 12.30 Uhr auf dem kleinen Kunstrasenplatz in der DW Werbung Arena beim SC Greven 09 stattfindet. Weitere interessierte Kicker sind immer herzlich willkommen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7531814?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686824%2F
Nachrichten-Ticker