Stadt ehrt besonders engagierte Menschen
Von ihrem Engagement profitiert die Gemeinschaft

Greven -

Die Stadt ehrte in der Kulturschmiede verdiente Ehrenamtliche, dieses Jahr unter Coronabedingungen.

Freitag, 28.08.2020, 11:00 Uhr aktualisiert: 03.09.2020, 12:22 Uhr
Die Stadt Greven ehrte in der Kulturschmiede verdiente Ehrenamtliche. Stehend von links: Steffen Scharf (Malteser Hilfsdienst), Stefan Hensmann (Bürgerschützengesellschaft 1668 Greven e.V.), Werner Nußbaum (SC Greven 09), Michael Fraune (Spielmannszug Einigkeit), Chor Harmonie. Sitzend von links: Helmut Getta (Reckenfelder Bürgerverein), Annette Seier (Mario-Josef-Hospital). Erste Reihe von links: Anneliese Freise und die Umwelt-Heroes.
Die Stadt Greven ehrte in der Kulturschmiede verdiente Ehrenamtliche. Stehend von links: Steffen Scharf (Malteser Hilfsdienst), Stefan Hensmann (Bürgerschützengesellschaft 1668 Greven e.V.), Werner Nußbaum (SC Greven 09), Michael Fraune (Spielmannszug Einigkeit), Chor Harmonie. Sitzend von links: Helmut Getta (Reckenfelder Bürgerverein), Annette Seier (Mario-Josef-Hospital). Erste Reihe von links: Anneliese Freise und die Umwelt-Heroes. Foto: Gunnar Pier

Wegen Corona im kleineren Rahmen als üblich, aber dafür umso persönlicher und familiärer: Die Stadt hat acht Einzelpersonen und zwei Gruppen, die sich durch ihr besonderes ehrenamtliches Engagement auszeichnen, in einer Feierstunde in der Kulturschmiede geehrt.

Alle zwei Jahre bedankt sich der Bürgermeister auf diesem Weg bei Menschen, die sich allein, in Vereinen oder in anderen Initiativen freiwillig und unbezahlt für gemeinsinnige Zwecke einsetzen.

Unter den Geehrten sind in diesem Jahr zum Beispiel Johanna, Emma und Soraya von den „Umwelt-Heroes“, einer Gruppe von Fünft- und Sechstklässlern, die regelmäßig Spielplätze und andere Flächen von Müll befreien. „Wenn jeder am Tag drei Müllteile einsammeln würde, dann sähe die Welt viel besser aus“, davon wollen die Jugendlichen möglichst viele Menschen in Greven überzeugen.

„Einfach machen!“ ist auch das Motto von Annette Seier, die ebenfalls unter den Geehrten ist. „Setzt Eure Ideen um, es ist ganz einfach und vieles wird dann zum Selbstläufer!“ Sie selbst kümmert sich seit etwa zwei Jahren im Maria-Josef-Hospital ehrenamtlich um Patientinnen und Patienten in der Chemotherapie.

Neben Annette Seier und den Umwelt-Heroes wurden Helmut Getta (Bürgerverein Reckenfeld), Anja Riches (vielfältig aktiv für den Ortsteil Gimbte), Michael Fraune (Spielmannzszug Einigkeit Greven), Werner Nußbaum (SC Greven 09), Steffen Scharf (Malteser Hilfsdienst), Stefan Hensmann (Bürgerschützengesellschaft 1668 Greven), Anneliese Freise (hat durch den Verkauf selbst gestrickter Socken mehr als 40 000 Euro für den Verein Herzenswünsche zusammengebracht) und der russische Chor Harmonie für ihr besonderes Engagement in und für Greven, Gimbte und Reckenfeld geehrt.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7554605?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686824%2F
Nachrichten-Ticker