Ausgebremste Weltenbummler
Zwei Freunde verabreden sich einmal im Jahr – wegen Corona diesmal in Greven

Greven -

Sie treffen sich einmal im Jahr an einem Ort, über den sie einmal sprechen – und dann nie wieder. Zwei kuriose Weltreisende auf einer Fußgängerbrücke in Greven. Von Günter Benning
Dienstag, 01.09.2020, 06:00 Uhr
Veröffentlicht: Dienstag, 01.09.2020, 06:00 Uhr
Gestatten: Marcel Kottrup und Silvan Rehfeld in der Verkleidung des jeweils anderen auf der Emsbrücke.
Gestatten: Marcel Kottrup und Silvan Rehfeld in der Verkleidung des jeweils anderen auf der Emsbrücke. Der eine trägt die obligatorischen Hustenmittel, der andere ein entwicklungspolitisches Buch von Dieter Senghaas. Foto: Günter Benning
Sie haben sich in Japan verabredet, in Jamaika, in Australien, im Dreiländereck von Russland, Belarus, Lettland. Mitten im Wald. Aber Corona führt Silvan Rehfeld und Marcel Kottrup zurück zu ihren Wurzeln: Greven, Fußgängerbrücke über die Ems. Mittendrauf steht einer mit BVB-Schal und Blondie-Perücke und sein Kumpel mit Pappnase und Wadenwickeln. Karneval?
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7560099?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686824%2F
Nachrichten-Ticker