Schwere Zeiten für Bühnenkünstler: Roger Meads hofft auf den 1. Januar
Seit Monaten kein Auftritt mehr

Reckenfeld -

Roger Meads hat viele Monate so gut wie keinen Auftritt gehabt, nun musste er auch das Oktober-Benefiz-Konzert absagen. Er hofft, dass er am 1. Januar wieder auftreten kann.

Mittwoch, 23.09.2020, 11:16 Uhr
Roger Meads ist zuversichtlich, sein Benefizkonzert am 1. Januar veranstalten zu können.
Roger Meads ist zuversichtlich, sein Benefizkonzert am 1. Januar veranstalten zu können. Foto: Jannis Beckermann

Er hat lange gehofft und versucht, sich alle Türen offen zu halten. Doch nun musste Roger Meads die Reißleine ziehen. „Das Benefizkonzert im Oktober muss ich leider wegen Corona absagen.“ Er habe schon viele Anrufe bekommen von Menschen, die sich auf das traditionelle Konzertereignis in der Franziskuskirche gefreut hatten und wissen wollten, ob es denn tatsächlich stattfindet. Nun ist klar: Nein, wird es nicht. Was für Meads besonders schade ist, denn er habe seit vielen Monaten „fast gar nichts mehr zu tun gehabt“, wie viele andere Bühnen-Künstler auch. Auch die nächste Karnevals-Session fällt weitgehend ins Wasser.

Doch in die Enttäuschung mischt sich auch eine gute Portion Zuversicht was den anderen Traditionstermin im Jahreskalender angeht: „Das Konzert am 1. Januar wird stattfinden“, verkündet der Trompeter. Die Rahmenbedingungen für den Auftritt in der Franziskus-Kirche seien allerdings noch nicht abgeklärt. Wird die Besucherzahl beschränkt werden müssen? „Kann sein“, sagt Meads. „Ich werde mit der Kirchengemeinde und mit der Stadt sprechen.“

Bislang hatte der Wahl-Reckenfelder Organisatorisches meist auf dem kurzen Dienstweg mit Peter Vennemeyer abgestimmt. Der ist bekanntlich nicht mehr lange Bürgermeister – Fortgang ungewiss. Aber Meads ist sicher, dass die Corona-Regeln, die er erfüllen muss, das Event höchstens erschweren, nicht aber aufhalten werden. „Das kriegen wir hin“, sagt er voller Überzeugung.

Der Erlös des Oktober-Konzertes war zuletzt für die Reckenfelder Feuerwehr bestimmt, was dort mit großer Freude aufgenommen worden war, wie sich Meads hat berichten lassen. Dass der Oktober-Termin nun ausfällt, soll nicht zum Nachteil der Feuerwehr sein. „Ich will der Reckenfelder Feuerwehr treu bleiben“, betont der Musiker. Kurzerhand wird der Erlös des Neujahrs-Konzertes der Feuerwehr zugeleitet. Sonst hatte Meads das Geld, das am 1. Januar zusammengetragen wurde, immer einem anderen Zweck zugedacht. Wie üblich gibt es keinen Vorverkauf, der Eintritt ist frei. Am Ausgang der Kirche wird um eine Spende gebeten.

Das Programm für den 1.1. steht schon weitgehend. Es wird dem ähneln, was Besucher der bisherigen Neujahrskonzerte kennen: schottische Dudelsack-Musik, Evergreens, Trompeten-Stücke und manches mehr. Der Nordwalder Kiepenkerl-Chor ist auch wieder mit dabei, genau wie eine neue Sängerin, die Roger Medas eingeladen hat.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7597863?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686824%2F
Nachrichten-Ticker