Musik Convoy in Greven - das etwas andere Ferienprogramm
Alles entsteht spontan und wild

Greven -

Der „Musik Convoy“- Lkw fungiert dabei als Graffiti- wie auch als Aktionsfläche für Tanz und Rapgesang. Anmeldung oder Vorkenntnisse sind nicht nötig.

Donnerstag, 08.10.2020, 12:00 Uhr aktualisiert: 13.10.2020, 10:23 Uhr
Die Berliner Rapperin Leila A. ist in der Hauptstadt eine echte Szenegröße
Die Berliner Rapperin Leila A. ist in der Hauptstadt eine echte Szenegröße

In der ersten Ferienwoche macht zum dritten Mal der „Musik Convoy“ in Greven Station. Der Lkw wird landesweit im Umfeld von Jugendkulturzentren eingesetzt, um Kindern und Jugendlichen jugendkulturelle Ausdrucksformen näher zu bringen.

Für die Workshops stehen Profis in den Bereichen Dance, Rap und und Graffiti bereit. Und die Künstlerinnen und Künstler sind wahrlich nicht von der Stange. So ist die Berliner Rapperin Leila A. in der Hauptstadt eine echte Szenegröße, die authentisch und ganz ohne menschenfeindliche Beleidigungen rappt und das sehr gut Kindern und Jugendlichen näherbringen kann.

Die Workshops sind nicht durchgeplant. Alles entsteht spontan und wild aber mit Unterstützung von echten Profis. Der „Musik Convoy“- Lkw fungiert dabei als Graffiti- wie auch als Aktionsfläche für Tanz und Rapgesang. Die Workshops dieses etwas anderen Ferienprogramms finden täglich vom kommenden Montag bis zum Donnerstag von 15 Uhr bis 19 Uhr im Innenhof des GBS-Kulturzentrums und in den Räumen der Karderie statt. Am Freitag findet dann eine öffentliche Vorführung statt. Anmeldung oder Vorkenntnisse sind nicht nötig. Informationen: christina.tenger@stadt-greven.de.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7622601?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686824%2F
Nachrichten-Ticker