Reisebüros in Corona-Zeiten
70 bis 80 Prozent Umsatzverlust

Greven -

Die Reisebüros in Greven haben extrem unter den Auswirkungen der Corona-Pandemie zu leiden. So gut wie alle Auslandsreisen werden aktuell storniert. Von Luca Pals
Samstag, 10.10.2020, 10:30 Uhr
Veröffentlicht: Samstag, 10.10.2020, 10:30 Uhr
Leere Strände sind in Corona-Zeiten keine Seltenheit. Vielerorts fehlen die Touristen. Leidtragende sind dabei auch die Reisebüros – auch im Grevener Raum.
Leere Strände sind in Corona-Zeiten keine Seltenheit. Vielerorts fehlen die Touristen. Leidtragende sind dabei auch die Reisebüros – auch im Grevener Raum. Foto: dpa-tmn
„36 Jahre bin ich hier schon“, sagt Anita Wagener und gibt zu: „So etwas wie jetzt habe ich noch nie erlebt.“ Wagner arbeitet im Reisebüro Weilke – dort ist sie die einzige mit einer 100 Prozent-Stelle. Eine zweite Kraft, gerade in der Ausbildung, steht ihr noch zur Seite. Anfang des Jahres war das noch ganz anders. Corona hat – wieder einmal – vieles verändert. Dass die Reisebranche von der Pandemie besonders hart betroffen ist, ist kein Geheimnis. Daniel Rosendahl vom Reisebüro Weischer macht die Ausmaße deutlich: „Unser Jahresumsatz ist im Vergleich zu 2019 um 70 bis 80 Prozent eingebrochen.“ Bei Weilke sieht es ähnlich aus. Wagener sagt im Gespräch mit unserer Zeitung: „Wir mussten schon Leute entlassen.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7624724?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686824%2F
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/1/7624724?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686824%2F
Nachrichten-Ticker