Trotz Corona: 60 Anlieger beteiligen sich an Lichterketten
Greven leuchtet wieder im Advent

greven -

Neben der Beleuchtung sorgen die TBG auch für das passende Grün und stellen Weihnachtsbäume auf.

Dienstag, 01.12.2020, 11:00 Uhr aktualisiert: 03.12.2020, 09:45 Uhr
Greven leuchtet
Greven leuchtet Foto: Günter Benning

Viele Partner ziehen an einem Strang, damit Greven in vorweihnachtlichem Glanz erstrahlt. Bemerkenswert: Trotz der mit Corona verbundenen Einschränkungen und Umsatzausfälle beteiligen sich rund sechzig Anlieger, meist Einzelhändler und Gastronomen per freiwilliger Umlage an den Installationskosten der straßenüberspannenden Beleuchtung in der City, heißt es in einer Pressemitteilung von Greven Marketing.

Die Firma JS Elektrotechnik hat mit Unterstützung der Stadtwerke rund dreißig Lichterketten in der Marktstraße, der Martinistraße und der Bergstraße installiert.

Im nördlichen Teil der Marktstraße koordiniert der Optikermeister Ernst Dopp die Installation, in den übrigen Bereichen übernimmt dies Greven Marketing.

Nahezu alle Ketten und Leuchtsterne sind auf spar-same LED-Technik umgerüstet, deren Verbrauchskosten sich die Stadt und die Grevener Werbegemeinschaft teilen.

Zusätzlicher Adventsschmuck in der City: Mit zusätzlichem Lichterglanz an zwei Bäumen im Norden der Fußgängerzone wurde ein langgehegter Wunsch der dortigen Anlieger erfüllt.

Auch wurden diesmal vielerorts kleine Tannenbäume aufgestellt und im Niederort ein kleiner „Weihnachtswald“ geschaffen.

Greven Marketing lädt die Bürger, Kindergärten und Kitas dazu ein, die Bäume in der City in Eigenregie zu schmücken.

Es sei allerdings darauf zu achten, so die Mitteilung, dass die Dekoration wind- und wetterfest sein muss und keine Gefahr darstellen darf. Zerbrechlicher Schmuck oder alles, was brennt, elektrisch ist oder heruntergeschluckt werden kann, ist somit tabu.

Auch außerhalb der Einkaufsstraßen wird adventlich dekoriert: In den vergangenen Tagen wurden von Mitarbeitern der Technischen Betriebe Greven (TBG) und der Stadtwerke zahl-reiche weitere Plätze, Gebäude und Bäume in Greven, Gimbte und Reckenfeld geschmückt.

Neben der Beleuchtung sorgen die TBG auch für das passende Grün und stellen unter anderem Weih-nachtsbäume am nördlichen Eingang der Fußgängerzone, im Niederort und auf dem Marktplatz auf.

Im Innenhof des Kulturzentrums GBS sorgen die TBG mit Unterstützung vieler dort ansässiger Institutionen mit einem festlich beleuchteten Tannenbaum für adventliche Atmosphäre.

An einigen Standorten, etwa in Schmedehausen, werden mit ehrenamtlichem Engagement von Einzelpersonen, der Feuerwehr und kirchlichen Organisationen Lichtdekorationen instal-liert.

Die Ketten leuchten an den Sonn- und Werktagen zwischen Ende November und dem 6. Januar zwischen 7 und 9 Uhr sowie zwischen 15 und 22 Uhr. Zusätzlich an den Adventssamstagen von 7 Uhr bis 22 Uhr. An den Weihnachtsfeiertagen, an Silvester und am 1. Januar strahlen die Lichterketten zwischen 8 und 10 Uhr sowie zwischen 15 Uhr und Mitternacht.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7702645?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686824%2F
Nachrichten-Ticker