Kommunaler Austausch
Greven macht mit beim „Stadtlabor“

Greven -

Saskia Blumenthaler, Demografie-Expertin der Stadt, ist gespannt auf die neuen Möglichkeiten.

Freitag, 04.12.2020, 11:00 Uhr
Saskia Blumenthaler, Demografie-Fachfrau der Stadt Greven, ist gespannt auf das „Stadtlabor“.
Saskia Blumenthaler, Demografie-Fachfrau der Stadt Greven, ist gespannt auf das „Stadtlabor“. Foto: Stadt Greven

Die Stadt Greven tauscht sich jetzt noch intensiver mit anderen Kommunen über Herausforderungen des demografischen Wandels aus. Grevens Demografiebeauftragte Saskia Blumenthaler nimmt ab sofort am monatlichen „Stadtlabor online“ der Körber-Stiftung teil.

Ursprünglich hatte sich die Stadt Greven in diesem Jahr um einen Platz im Programm „Stadtlabor demografische Zukunftschancen“ der Stiftung beworben. Dabei treffen sich die Teilnehmer drei Mal im Jahr an unterschiedlichen Orten. Wegen der Corona-Pandemie sind solche Treffen im Rahmen des Programms derzeit aber nicht möglich.

Um trotzdem den Austausch zwischen den Demografie-Fachleuten zu fördern, hat die Körber-Stiftung das Angebot „Stadtlabor Online“ ins Leben gerufen, an dem auch die Stadt Greven sich jetzt beteiligt. Das „Stadtlabor Online“ ist eine digitale Workshopreihe, in der es um den kollegialen Austausch zu aktuellen und wechselnden Themen rund um die altersfreundliche Stadt geht.

Saskia Blumenthaler, Demografie-Expertin der Stadt, ist gespannt auf die neuen Möglichkeiten: „Ich freue mich über diese kreative und schnelle Lösung für das ‚Stadtlabor‘, für uns ist das eine tolle Möglichkeit, von den Erfahrungen anderer Kommunen zu profitieren und anderen Kommunen auch ein bisschen Unterstützung anbieten zu können.“ Das Demografiemonitoring der Stadt Greven war zuletzt von der Gemeindeprüfungsanstalt NRW als „Beispiel für gute kommunale Praxis“ ausgezeichnet worden.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7707876?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686824%2F
Nachrichten-Ticker