Weihnachtspost-Aktion der Kita St. Vinzenz
Kinder verteilten Weihnachtskarten in der Stadt

Greven -

Drei aufgeregte Weihnachtspostwichtel durften am Montag das kitaeigenen Lastenfahrrad besteigen und mit einer Erzieherin durch Greven radeln.

Freitag, 04.12.2020, 10:45 Uhr aktualisiert: 04.12.2020, 10:50 Uhr
Die Kinder steuerten Grevener Pflegeheime, das Krankenhaus und andere soziale Einrichtungen
Die Kinder steuerten Grevener Pflegeheime, das Krankenhaus und andere soziale Einrichtungen Foto: Privat

„Wir denken an euch, ihr seid nicht allein!“ – so lautete die Botschaft der Kinder der Kita St. Vinzenz, die nun Briefe an Grevener Pflegeheime, das Krankenhaus und andere soziale Einrichtungen verteilten.

Eine Weihnachtskarte wurde im Vorfeld von den jüngeren Kindern bedruckt, von den Vorschulkindern mit einem selbstgeschriebenen Text versehen und von der Einrichtungsleitung Ute Remke um eine besinnliche Wichtelgeschichte erweitert.

Drei aufgeregte Weihnachtspostwichtel durften dann am Montag das kitaeigene Lastenfahrrad besteigen und mit einer Erzieherin durch Greven radeln, um die Karten zu verteilen.

„Es ist traurig, dass so viele Menschen durch Corona krank werden und so alleine sind“, sagt Carla (6 Jahre). „Mein Papa fährt nur noch allein zu Oma und Opa, damit sie sich nicht anstecken“, bedauert Anouk (6 Jahre) die derzeitige Situation. „Mit unserer Botschaft fühlen sie sich vielleicht ein bisschen weniger allein.“

„Wir wollten an all diejenigen denken, die die Hilfebedürftigen aus unsere Mitte täglich mit viel Engagement aktiv unterstützen und betreuen. Auch sie sollen sich in dieser doch so von Isolation und Abstand geprägten Zeit nicht entmutigen lassen und den Blick für das Schöne und Gemütliche nicht verlieren. Grade in der kommenden Advents- und Weihnachtszeit! Zusammen sind wir alle ein bisschen weniger allein“, so Ute Remke.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7707881?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686824%2F
Nachrichten-Ticker