Dorfladen Gimbte eröffnet
Wie erwartet großer Andrang am frühen Morgen

Greven -

Alles war auf die Neueröffnung vorbereitet. Bis auf das integrierte Café, das zwar vollständig möbliert ist, aber wegen des Teil-Shutdowns seinen Betrieb noch nicht aufnehmen darf.

Mittwoch, 09.12.2020, 11:00 Uhr
Grevens neuer Bürgermeister Dietrich Aden (l.) ließ es sich nicht nehmen, gleich am ersten Tag des neuen Dorfladens im Gimbte zur Neueröffnung zu gratulieren.
Grevens neuer Bürgermeister Dietrich Aden (l.) ließ es sich nicht nehmen, gleich am ersten Tag des neuen Dorfladens im Gimbte zur Neueröffnung zu gratulieren. Foto: Wilp

Darauf haben die Gimbter zwei Jahre lang gewartet: Am Dienstag öffnete pünktlich um 8 Uhr morgens ihr Dorfladen in der ehemaligen und dafür umgebauten Gaststätte „Deutscher Herd“.

Wie erwartet war der Andrang sehr groß. Deswegen stand nahezu das ganze Dorfladen-Team einschließlich Vorstand den vielen Kunden zur Verfügung, die großes Verständnis aufbrachten, wenn nicht gleich alles reibungslos ablief. Nicht nur viele Gimbter waren gespannt auf ihren neuen „Mini-Supermarkt“, sondern auch Grevens Bürgermeister Dietrich Aden, der sich gleich am ersten Morgen nach Gimbte auf dem Weg machte. „Eigentlich hatten wir die Eröffnung bereits am 1. August vor“, wies Johannes Wilp – neben Jutta Bellers und Giesela Liesenkötter im Vorstand der Dorfladen Gimbte Unternehmergesellschaft (UG) – darauf hin, dass die Eröffnung zwei Mal unter anderem wegen der Corona-Pamdemie verschoben werden musste.

Alles war auf die Neueröffnung vorbereitet. Bis auf das integrierte Café, das zwar vollständig möbliert ist, aber wegen des Teil-Shutdowns seinen Betrieb noch nicht aufnehmen darf. Dieser große Raum wird aktuell durch einen Präsentationstisch vom Kundenandrang abgetrennt. Weiterer Bericht folgt in der nächsten Ausgabe.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7715298?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686824%2F
Nachrichten-Ticker