K&K und Edeka
Ein Kommen und Gehen

K&K muss gehen. Edeka kommt später. K&K kommt wieder. Ein Bäumchen-Wechsel-Dich in Greven.

Dienstag, 19.01.2021, 06:14 Uhr aktualisiert: 19.01.2021, 13:48 Uhr
K&K und Edeka: Ein Kommen und Gehen
Foto: Peter Beckmann

 

Der eine geht und kommt, der andere kommt später: Am Wochenende schloss der K&K an der Bismarckstraße. Schon seit Wochen hatten sich die Untermieter des Lebensmittelgeschäfts vom Standort verabschiedet. Am Samstag wurden dann die weitgehend leeren Regal geräumt. Schon seit Tagen sind Mitarbeiter von K&K damit beschäftigt, den deutlich kleineren ehemaligen Rewe-Laden am Rathaus einzurichten. Hier wird am Donnerstag die Eröffnung stattfinden. Heinrich und Jan-Frederik Nientied, die Geschäftsführer mehrerer Edeka- und Marktkaufgeschäfte aus Handorf, bereiten sich währenddessen auf die Übernahme des K&K-Standortes vor. „Wir übernehmen am Ende des Monats“, erklärt Senior Heinrich Nientied. Danach müsse umgebaut werden. „Das ist gravierend, was da gemacht werden muss.“ Mit der Neueröffnung des Geschäfts als Marktkauf rechnen die Nientieds Mitte oder Ende April. Bereits jetzt habe man sich um Mitarbeiter gekümmert. „Das sieht ganz gut aus“, sagt Jan-Frederik Nientied, „die Resonanz auf unsere Anzeige war gut. Jetzt geben wir Gas.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7772719?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686824%2F
Nachrichten-Ticker